Schüler der Füssener Mittelschule geben Benefizkonzert

Verbindende Musik

+
Junges Duett mit Perspektiven: Naia Chvatal-Jones und Mario Ruschel, der auch als Motor des Benefizabends „Musik verbindet“ starken Applaus bekommt.

Füssen – In der voll besetzten Turnhalle der Mittelschule wurden am Freitagabend Erinnerungen an die vergangenen Musicalabende im Festspielhaus geweckt.

Am Abend unter dem Motto „Musik verbindet“ blickten die Mitwirkenden aber auch gemeinsam nach vorn. Bei der gelungenen Benefizveranstaltung, die nach ihrem über zweistündigen, kurzweiligen Programm mit einer Spendenaktion zugunsten des schulischen Fachbereichs Musik ausklang, unterstrich einmal mehr die blutjunge Gruppe „Planless“ mit einem längeren Auftritt, dass die Band Potenzial und deshalb Perspektiven hat, die über den Schulhof weit hinausgehen. 

Musik verbindet

Dass sich ehemalige Schüler künstlerisch gut entwickeln, bewies Mario Ruschel, der Motor für dieses Event, auch als Gesangspartner von Naia Chvatal-Jones und Christina Schwarz. Sie stand tatsächlich auf dieser Bühne in der Turnhalle: Janet Chvatal, die „Sisi“ aus dem „Ludwig-Musical. Mit ihrem Ensemble wird sie im Sommer wieder den „Schwanenprinz“ auf dem Motorschiff aufführen, das zu seiner Fahrt auf dem Forggensee startet. 

Szenen, wie bei der Premiere 2016 zu erleben war, spielen auch am Ufer. Diese sind von den Passagieren an Bord aus zu beobachten und unterstreichen die Botschaft, die auch von den Schülerinnen und Schülern auf ihrer Bühne, die technisch professionelle Bedingungen bot, in fröhlicher Weise verkündet wurde: Lebe Deinen Traum! Zweifellos winkt nicht jedem der in der Tat – wie der Live-Auftritt bewies – überraschend vielen musikalischen Talente die Existenz im Rampenlicht. 

Musik muss oft Hobby bleiben. Als Partner der Schule bietet das Luitpoldpark Hotel anerkannte Ausbildungsgänge für die Absolventen an, wie am Rande dieser Veranstaltung zu hören war. Doch wer sich mit seinem Lehrer Winfried Gößler heute an eine großartige „König der Löwen“-Aufführung im Festspielhaus Füssen erinnern darf, weiß wie wertvoll ein solches Gruppenerlebnis im Ensemble ist. 

Ein solches Erfolgserlebnis hatte der Schul-Chor, der den Abend fulminant unter Leitung von Nicoletta Schelldorf eröffnete sowie die Theatergruppe. Im rhythmischen Spiel – Lehrerin Ulrike Wieser-Schweizer mittendrin – erinnerte die Darstellerschar die 300 Leute im Publikum daran, wer dieser Anton Sturm war. 

Die Anton-Sturm-Schule konnte diesen Abend mit der gut aufgelegten Moderatorin Louise Barone gestalten, weil nicht zuletzt die Kräfte hinter den Kulissen eine Bestleistung boten. Stellvertretend für die Crew sei Gabi Waibl von Uli Pickls Hopfenseebühne sowie Schülerin-Mutter genannt. 

Bevor mit „Planless“ die sich anschließende Party zum Tanzen einlud, ließ Rektor Elmar Schmitt Lobeshymnen hören. Blumen gab es für die Sängerinnen und ein Dankeschön für die Eltern, die Buffet und Bar in den Pausen sehr gut im Griff hatten.

cf

Auch interessant

Meistgelesen

Vom Produzent zum Direktor
Vom Produzent zum Direktor
Mann rastete aus und verwüstet Bar
Mann rastete aus und verwüstet Bar
"Wir wollen Frauen Mut machen"
"Wir wollen Frauen Mut machen"
Stadtverwaltung im Tiefschlaf?
Stadtverwaltung im Tiefschlaf?

Kommentare