In der Warteschleife

Eröffnung des Mitterseebades bleibt weiterhin unklar

+
Noch ist es ruhig am idyllischen Mitterseebad. Das soll sich nach dem Willen der Füssener Stadtverwaltung aber demnächst ändern.

Füssen – Die Eröffnung des Mitterseebades verzögert sich weiter. Zwar ist mittlerweile ein Pächter für den Betrieb von Kiosk und Badeanstalt gefunden worden, heißt es aus dem Rathaus. Weil der Pachtvertrag aber noch nicht unterzeichnet sei, ist unklar, wann die Badeanstalt heuer ihre Pforten öffnet.

Ziel sei aber, das Bad so bald wie möglich für Einheimische und Gäste zu öffnen, erklärte der Pressesprecher Felix Blersch auf Nachfrage des Kreisbote. Dass das bislang noch nicht geschehen sei, begründete er mit der noch fehlenden Unterzeichnung des Pachtvertrages. Der Grund dafür ist demnach, dass der dafür zuständige Kämmerer Marcus Eckert noch bis kommende Woche im Urlaub ist. Grundsätzlich seien sich die Verwaltung und die künftige Pächterin aber einig. Namen sollen aber erst nach erfolgter Vertragsunterzeichnung offiziell genannt werden. Zuletzt hatte der Stadtrat entschieden, das Bad nicht zu sanieren, da zunächst das Denkmalamt entscheiden soll.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Söder sichert Unterstützung für Füssener Festspielhaus zu
Söder sichert Unterstützung für Füssener Festspielhaus zu
Bundespolizei beschlagnahmt bei Füssen 100.000 Euro und verhaftet Albaner
Bundespolizei beschlagnahmt bei Füssen 100.000 Euro und verhaftet Albaner
BLZ verhagelt den Füssener Haushalt
BLZ verhagelt den Füssener Haushalt
AfD tritt im Ostallgäu an
AfD tritt im Ostallgäu an

Kommentare