Mehrere Anzeigen

Totalfälschung – Grenzpolizei stoppt zwei Männer ohne Fahrerlaubnis auf der A7

+
Symbolbild

Füssen – Beamte der Grenzpolizei Pfronten zogen am vergangenen Montag die Richtigen aus dem Verkehr. Laut Polizeibericht zeigten ein junger Fahrer sowie sein Beifahrer Totalfälschungen eines Führerscheins vor. Ein weiterer Mann saß bekifft hinterm Steuer und hatte einen Schlagring bei sich.

Die Grenzpolizisten führten am vergangenen Montag auf der A7 bei Füssen mehrere Kontrollen durch. Dabei zeigte ein moldauischer 26-jähriger Autofahrer seinen Führerschein vor, den die Fahnder direkt als Totalfälschung identifizierten. Auch sein 22-jährige Beifahrer verfügte lediglich über einen gefälschten Führerschein. Die Beamten stellten die beiden Führerscheine sicher, die beiden Männer wurden angezeigt. 

Ein 20-jähriger Fahrer, den die Beamte ebenfalls kontrollierten, gab an, mehrere Joints geraucht zu haben. Da das Ergebnis eines vor Ort erfolgten Drogentests positiv war, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Daneben hatte der junge Mann einen Schlagring im Fahrzeug, den die Fahnder sicherstellten. 

Ihn erwartet eine Anzeige wegen des Fahrens unter Drogen und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 86 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 86 Personen infiziert
IG Mittersee kritisiert Umbaupläne am Mittersee – Badebetrieb soll 2021 möglich sein
IG Mittersee kritisiert Umbaupläne am Mittersee – Badebetrieb soll 2021 möglich sein
Über ein Kilogramm – Drogenfund bei Ausreisekontrolle auf der A7
Über ein Kilogramm – Drogenfund bei Ausreisekontrolle auf der A7
Schweres Gerät nötig – Sattelzug beim Hergatsrieder Weiher festgefahren
Schweres Gerät nötig – Sattelzug beim Hergatsrieder Weiher festgefahren

Kommentare