Das könnte Sie auch interessieren

Razzia in Füssener Asylbewerberunterkunft

Razzia in Füssener Asylbewerberunterkunft

Razzia in Füssener Asylbewerberunterkunft
Kultur: Wann ist ein Defizit ein Defizit?

Kultur: Wann ist ein Defizit ein Defizit?

Kultur: Wann ist ein Defizit ein Defizit?
ARA Luftrettung erweitert Einsatzzeiten

ARA Luftrettung erweitert Einsatzzeiten

ARA Luftrettung erweitert Einsatzzeiten

Polnischer Bus muss geborgen werden

Bus kippt in Straßengraben

1 von 5
Weil er einem Rettungswagen ausweichen musste, kippt der Bus einer japanischen Reisegruppe in den Straßengraben.
2 von 5
Weil er einem Rettungswagen ausweichen musste, kippt der Bus einer japanischen Reisegruppe in den Straßengraben.
3 von 5
Weil er einem Rettungswagen ausweichen musste, kippt der Bus einer japanischen Reisegruppe in den Straßengraben.
4 von 5
Weil er einem Rettungswagen ausweichen musste, kippt der Bus einer japanischen Reisegruppe in den Straßengraben.
5 von 5
Weil er einem Rettungswagen ausweichen musste, kippt der Bus einer japanischen Reisegruppe in den Straßengraben.

Füssen/Schwangau - Glück im Unglück hatte am Mittwochvormittag eine japanische Touristengruppe, deren Bus im Straßengraben landete.

Am Mittwochvormittag fuhr ein polnischer Bus einer japanischen Reisegruppe zu den Königschlössern. Kurz vor den Schlössern kam ihm ein Rettungswagen entgegen und der Fahrer musste nach rechts ausweichen. Dabei geriet er aufs Bankett und kippte zur Seite. 

Die Türen des Busses konnten wegen der Schräglage nicht mehr geöffnet werden. Die Businsassen mussten durch ein kleines Fenster an der Fahrertüre den Bus verlassen. Der Bus musste von einem Bergungsunternehmen gegen das Umkippen gesichert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Orthopäde im Füssener Krankenhaus

Verstärkung für die Füssener Klinik

Neuer Orthopäde im Füssener Krankenhaus

Neuer Orthopäde im Füssener Krankenhaus
Füssen fehlt es an Steuerkraft

Hat die Stadt ihr Tafelsilber verscherbelt?

Füssen fehlt es an Steuerkraft

Füssen fehlt es an Steuerkraft
Tourismus in Füssen: "Ein Dorn im Auge"

Diskussion schwelen seit längerem

Tourismus in Füssen: "Ein Dorn im Auge"

Tourismus in Füssen: "Ein Dorn im Auge"

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Beziehungsstreit in Pfronten endet in Kontaktverbot
Beziehungsstreit in Pfronten endet in Kontaktverbot
Füssener Faschingsverein droht das Aus
Füssener Faschingsverein droht das Aus
Alfred Köpf ist seit 65 Jahren unfallfrei auf den Straßen unterwegs
Alfred Köpf ist seit 65 Jahren unfallfrei auf den Straßen unterwegs
Joan Baez singt am Forggensee
Joan Baez singt am Forggensee

Kommentare