"Die aktuellen Zahlen bestärken uns"

Fahrverbote in Tirol: Ordner weisen 12.700 Fahrzeuge zurück – Regelung bleibt bis Mitte September bestehen

+
Symbolbild

Reutte – „Die Fahrverbote im Außerfern haben sich auch diesen Sommer bewährt und zeigen ihre Wirkung als verkehrslenkende Maßnahme”, zieht Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) eine positive Zwischenbilanz zu den Verboten für den Ausweichverkehr der B 179 Fernpassstraße im Bezirk Reutte.

Die Fahrverbote sind seit 1. August wieder aktiv

An den ersten vier Wochenenden wiesen die Ordner 12.700 Fahrzeuge zurück. Die Fahrverbote gelten noch bis Sonntag, 13. September.

Starker Reiseverkehr auf der B 179 Fernpassstraße sorgt in der Tourismus-Hauptsaison oft dafür, dass viele Autofahrer auf das niederrangige Straßennetz ausweichen und so durch die umliegenden Orte im Bezirk Reutte fahren. Daher hat das Land Tirol die Fahrverbote für den Ausweichverkehr nach einer Expertenanalyse am 1. August wieder aktiviert. Auf diese Weise will es die Verkehrs- und Versorgungssicherheit in den umliegenden Gemeinden gewährleisten.

12.700 Fahrzeuge ausgewiesen

„Bisher wurden an den vergangenen vier Wochenenden – jeweils an drei Kontrollpunkten – insgesamt 12.700 Fahrzeuge abgewiesen”, zieht Platter eine Zwischenbilanz. Auf diese Weise seien die Ortsdurchfahrten von Reutte, Pflach und Pinswang sowohl an den Samstagen als auch Sonntagen staufrei geblieben. Verkehrsreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe (Die Grünen) ergänzt: „Zudem konnten wir verhindern, dass die Bevölkerung und die Gäste durch den Ausweichverkehr eine massive Belastung erfahren.” 

Bestätigung

Sie fügt hinzu: „Die aktuellen Zahlen bestärken uns darin, an dieser Maßnahme weiterhin festzuhalten. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle den Streifen der Polizei und den beeideten Straßenaufsichtsorganen, die sich um einen sicheren und reibungslosen Verkehrsablauf im Großraum Reutte kümmern.“

Die Fahrverbote für den Ausweichverkehr gelten noch bis Sonntag, 13. September, für alle Kraftfahrzeuge unabhängig ihrer Herkunft jeweils von Samstag, 7 Uhr, bis Sonntag, 19 Uhr, in beide Fahrtrichtungen. Davon ausgenommen sind der Ziel-, Quell- und Anwohnerverkehr. Konkret betrifft dies die Abfahrten auf der Fernpassroute im Bereich Reutte Nord und Vils.

Verständnis bei Autofahrern

Auch Oberst Markus Widmann, Leiter der Verkehrspolizei Tirol, ist von der Maßnahme überzeugt: „Die Fahrverbote für den Ausweichverkehr waren und sind zur Entlastung des Großraumes Reutte dringend erforderlich.” Die Erfahrung hätte zudem gezeigt, dass die Verkehrsteilnehmer zum überwiegenden Teil verständnisvoll auf die Maßnahmen und die Zurückweisungen reagieren. „Dennoch ergeht einmal mehr das Ersuchen an alle Autofahrerinnen und Autofahrer, die vor Ort deutlich angebrachten Fahrverbotsbeschilderungen zu beachten und sich nicht von den Navigationsgeräten zum Abfahren auf Nebenstraßen verleiten zu lassen, sondern auf der B 179 Fernpassstraße zu bleiben”, betont Widmann.

Massive Entlastung

Bernhard Knapp, Vorstand der Abteilung Verkehrsrecht des Landes, erklärt: „Gemeinsam mit der Polizei wurde ein System entwickelt, das in verkehrsgeplagten Gemeinden zu einer massiven Entlastung führt. Wir haben uns die Zahlen und Berichte der Exekutive genau angesehen: Seit die Fahrverbote in Kraft sind, kam es beinahe zu keinen Behinderungen auf den Gemeindestraßen, die durch die betroffenen Ortschaften führen.” 

Zurückweisungen:

1. und 2. August: 2400 abgewiesene Fahrzeuge

8. und 9. August: 2900 abgewiesene Fahrzeuge

15. und 16. August: 3400 abgewiesene Fahrzeuge

22. und 23. August: 4000 abgewiesene Fahrzeuge

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 92 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 92 Personen infiziert
Oy-Mittelberg baut neuen Radweg
Oy-Mittelberg baut neuen Radweg
Verkehrsausschuss beschließt Fahrverbot für Autos in der Ritterstraße – Radler dürfen passieren
Verkehrsausschuss beschließt Fahrverbot für Autos in der Ritterstraße – Radler dürfen passieren
Rechtsüberholer: Motorradfahrer prallt in Schwangau mit Auto zusammen
Rechtsüberholer: Motorradfahrer prallt in Schwangau mit Auto zusammen

Kommentare