Stadtralley zeigt Nachhaltigkeit

Faire Woche in Füssen unter dem Motto "Fair statt mehr" – Entdeckungstour für Jung und Alt

+
Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) mit Ursula Renner (links) und Barbara Reiners (rechts), die als Teil der Steuerungsgruppe Fairtrade ehrenamtlich aktiv sind. Diese Gruppe organisiert die Faire Woche in Füssen.

Füssen – Wie nachhaltig ist Füssen? Und was haben die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen damit zu tun? Antworten gibt eine Stadtrallye quer durch die Stadt. Vom 11. bis 25. September können Interessierte auf Entdeckungstour gehen – in kleinen Gruppen, im Familienkreis oder allein.

Das gibt die Stadtverwaltung bekannt. Mit der Stadtrallye beteiligt sich die Fairtrade-Stadt Füssen an der Fairen Woche, der größten Aktionswoche des fairen Handels.

An insgesamt neun Stationen erfahren sie mehr über Nachhaltigkeit, wie fairer Handel den Hunger der Welt bekämpfen kann und wieso fair gehandelte Produkte besser für Klima und Umwelt sind. „Als Kommune tragen wir entschieden dazu bei, dass unsere globale Wirtschaft nachhaltiger und fairer wird“, sagt der Erste Bürgermeister der Stadt Füssen, Maximilian Eichstetter (CSU). Wie Füssen das macht, davon können sich Bürger ab sofort selbst überzeugen: „Die Rallye zeigt spielerisch, welche Verantwortung wir dafür tragen, dass allen Menschen ein gutes Leben ermöglicht wird – nicht nur in Füssen, sondern auch in Ländern des globalen Südens – und wie wir dieser Verantwortung gerecht werden können“, sagt Eichstetter.

Die Stadtrallye ist eine von mehreren Aktionen, mit denen sich Füssen an der Fairen Woche beteiligt. Die Faire Woche findet jährlich im September statt und wird gemeinsam vom Forum Fairer Handel, dem Weltladen-Dachverband und „TransFair” (Fairtrade Deutschland) veranstaltet. Das diesjährige Motto „Fair statt mehr“ stellt nachhaltigen Konsum und Produktion in den Mittelpunkt und greift so den Kern des zwölften der insgesamt 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen auf.

Die Unterlagen für die Stadtrallye erhalten Sie in der Stadtbibliothek oder online auf der Website der Stadt Füssen zum Download unterwww.stadt-fuessen.de/6054.html. Zu gewinnen gibt es unter allen Einsendungen drei attraktive Preise: ein Frühstücksbrunch im Biohotel Eggensberger, Einkaufsgutscheine für faire Mode bei „Fair mit Flair“ und Freikarten für die Forggenseeschifffahrt.

17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung

Mit den sogenannten Sustainable Developement Goals, kurz SDGs, haben die Vereinten Nationen 2015 erstmals gemeinsame Ziele für eine gerechtere und nachhaltige Entwicklung beschlossen. Die 17 Ziele fordern alle Länder zum Handeln auf: Mit Strategien, die Armut und Hunger bekämpfen, Gesundheit und Bildung verbessern, Ungleichheit verringern und die globale Wirtschaft nachhaltiger gestalten.

Für eine Reihe der Ziele – etwa für das Nachhaltigkeitsziel Nummer zwölf „Nachhaltiger Konsum und Produktion“ – spielt der faire Handel eine entscheidende Rolle. Von Kaffee, Kakao oder Bananen über Saft, Tee, Reis, Honig, Zucker und Wein bis hin zu Textilien, Schnittblumen, Kosmetika und Gold – bei all diesen Produkten macht Fairtrade einen Unterschied für die Produzenten im globalen Süden. Mehr Infos zu Fairtrade und den SDGs: https://www.fairtrade-deutschland.de/sdg

Füssen ist eine Fairtrade-Stadt

Als offizielle Fairtrade-Stadt zählt Füssen seit sieben Jahren zu den offiziellen Unterstützern des fairen Handels. Mit einer Reihe von Infoveranstaltungen, Aktionen und Workshops klärt die lokale Steuerungsgruppe regelmäßig über die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Produzentenländern auf und schafft ein Bewusstsein für nachhaltigen Konsum.

Mehr Infos zur Fairen Woche gibt es online unterwww.faire-woche.de/die-faire-woche/faire-woche-2020.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 876 Fälle - derzeit 96 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 876 Fälle - derzeit 96 Personen infiziert
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Falsche Polizisten rufen mehrere Schwangauer an
Falsche Polizisten rufen mehrere Schwangauer an
Tiroler Polizei sucht Unfallfahrer aus Füssen
Tiroler Polizei sucht Unfallfahrer aus Füssen

Kommentare