Ein zweites Leben

"FamilienForum" in Füssen sammelt ausrangierte Handys

+
Symbolbild

Füssen – 100 Millionen ausrangierte Handys liegen schätzungsweise allein in deutschen Haushalten. Brigitte Protschka, die Vorsitzende des AWO Ortsvereins Füssen-Schwangau, ging eine Kooperation mit der Deutschen Umwelthilfe  für das Start-up Mobile-Box zur Handywiederverwertung ein.

Nun können Füssener ihre alten Handy im AWO „FamilienForum” mit Familienstützpunkt in der Spitalgasse abgeben.

Denn dort steht nun eine öffentliche Mobile-Box. Alte Handys werden entgegengenommen, um sie anschließend professionell wieder aufbereiten zu lassen und somit Ressourcen zu schonen. Denn im vermeintlichen Schrott verbergen sich wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber, Kupfer, Coltan und Silizium. Solche Edelmetalle müssen häufig lokale Arbeitskräfte unter ausbeuterischen Bedingungen für sich und die umliegenden Lebensräume abbauen. Durch die Mobile-Box erhält jedoch ein jedes aussortierte Mobiltelefon ein zweites Handyleben.

Pro gesammeltes Handy werden dem Familienstützpunkt bis zu zwei Euro vergütet, welche nach Angaben der AWO direkt der Familienbildung zu Gute kommen.

Gutes für Mensch und Umwelt

Sophia Kellner und Viola Guggemos, die Leiterinnen des „FamilienForums”, freuen sich, die ausgedienten Handys zu den Öffnungszeiten dienstags und donnerstags am Vormittag, sowie mittwochs am Nachmittag entgegenzunehmen. Und wenn das „FamilienForum” geschlossen ist, könnten Interessierte ihre Handys einfach in den Briefkasten der Einrichtung werfen, heißt es von Seiten des „FamilienForums”. „So einfach lässt sich selten Gutes für Mensch und Umwelt leisten“, freuen sich die Sozialpädagoginnen. 

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrsausschuss spricht sich für zwei Bedarfsampeln in der Kemptener Straße aus
Verkehrsausschuss spricht sich für zwei Bedarfsampeln in der Kemptener Straße aus
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Neue Diskussionen um Verkehrsführung in der Füssener Bahnhofstraße
Neue Diskussionen um Verkehrsführung in der Füssener Bahnhofstraße

Kommentare