Fernöstliche Eheversprechen im Füssener Fürstensaal

Am vergangenen Sonntag erneuerten im Rahmen einer feierlichen Hochzeitzeremonie 40 junge Hochzeitspaare aus der Volksrepublik China im Fürstensaal des Klosters St. Mang in Füssen, nachdem sie bereits in ihre Heimat offiziell geheiratet hatten, noch einmal ihr ihr Eheversprechen.

Die 80 Frauen und Männer stammten aus der Stadt Tianjen im Norden Chinas. Die Zeremoniell wurde vom Füssener Unternehmen Royal Wedding Service mit Unterstützung durch die Stadt Füssen und Füssen Tourismus und Marketing organisiert. Nachdem die Paare im festlichen Outfit über den mit Rosen geschmückten Aufgang und empfangen von den musikalischen Stimmen von Siegfried Heer und Julia Fritz als Ludwig II. und Sissi, im Fürstensaal Platz genommen hatten, begrüßte sie Bürgermeister Paul Iacob mit der Hoffnung, dass ihre Ehe ein Leben lang hält. „Vielleicht kommen Sie irgendwann mit ihrem Nachwuchs in unsere Stadt zurück“ wünschte er sich. Generalkonsul Yang aus München erinnerte sich an seine eigene Hochzeitvor 25 Jahren, die noch unter ganz anderen Voraussetzungen stattfand. Die Paare nannte er „Kulturbotschafter der jungen Generation Chinas“. Im Anschluss an die Hochzeitszeremonie, über die auch ein chinesischer TV-Sender aus Füssen in die Heimat berichten wird, unternahmen die Hochzeitspaare eine elftägige Hochzeitsreise durch Frankreich, Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz. Das Zeremoniell wird übrigens am Samstag um 18 Uhr im Bayerischen Fernsehen innerhalb der Sendung „Aus Schwaben und Altbayern“ gesendet.

Auch interessant

Meistgelesen

Tausende strömen auf die Alpspitz
Tausende strömen auf die Alpspitz
Drogenrazzia in Asylunterkunft 
Drogenrazzia in Asylunterkunft 
Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt

Kommentare