Damit das Wohnen leistbar wird

Bezirk Reutte erhält 2,5 Millionen Euro für den Wohnungsbau

Geld
+
Ein dickes Förderpaket für den Wohnungsbau im Bezirk Reutte hat jetzt die Tiroler Landesregierung geschnürt.

Reutte - Fördergelder von rund 1,9 Millionen Euro für den Neubau und 600.000 Euro für Sanierungsvorhaben erhält der Bezirk Reutte vom Land Tirol.

Rund 2,5 Millionen Euro hat das Land Tirol zwischen April und Juni 2021 für die Wohnbauförderung im Land Tirol zugesichert. Davon gehen an den Bezirk Reutte rund 1,9 Millionen Euro an den Neubau und 600.000 Euro in Sanierungsvorhaben. Das gibt jetzt die Tiroler Landesregierung bekannt.

„Möglichst viele Menschen sollen von der Wohnbauförderung profitieren – gerade in schwierigen Zeiten, wie wir sie derzeit durchleben“, sagt Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader (ÖVP). „Aus diesem Grund haben wir kürzlich ein neues 47 Millionen Euro schweres Wohnbaupaket geschnürt. Mit diesem wird es vor allem für junge Menschen einfacher, sich eine Wohnung zu leisten“, ist Palfrader überzeugt.

Fokus auf „Junges Wohnen“

Ein Herzstück des neuen Pakets sei die Reform der Wohnbauförderung, wobei der Fokus auf „Junges Wohnen“ und neue „Starter-Wohnungen“ gelegt werde. Neben dem Wohnen für jüngere Menschen gibt es weitere Instrumente, um den Problemen hoher Wohnkosten, aber auch stark gestiegener Baukosten zu begegnen.

„Wir wollen an allen Schrauben drehen, um Wohnen in Tirol leistbarer zu machen. Nun haben wir wieder Maßnahmen gesetzt, um diesem Ziel näher zu kommen“, ist die Landesrätin überzeugt.

Am vergangenen Montag tagte das Wohnbauförderungskuratorium, das sich aus verschiedenen Parteien zusammensetzt, die im Landtag vertreten sind. Dabei werden regelmäßig Förderansuchen begutachtet und Förderungen frei gegeben.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Südliches Ostallgäu: Hoher Schaden durch Unwetter
Füssen
Südliches Ostallgäu: Hoher Schaden durch Unwetter
Südliches Ostallgäu: Hoher Schaden durch Unwetter
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden
Füssen
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden
Tod am Säuling
Füssen
Tod am Säuling
Tod am Säuling
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Stadt weiterhin stabil, im Landkreis leicht ansteigend
Füssen
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Stadt weiterhin stabil, im Landkreis leicht ansteigend
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Stadt weiterhin stabil, im Landkreis leicht ansteigend

Kommentare