Teures Rekordjahr

Die beiden Forggenseeschiffe MS Füssen (links) und MS Allgäu. Bei dem größeren Boot ist der Motor am Ende und muss ausgetauscht werden. Archivfoto: FTM

Füssen – Fast 90.000 Gäste beförderte die Forggensee-Schifffahrt 2012, das ist Rekord. Einen Gewinn von etwas über 26.000 Euro weist der Jahresbericht aus. Doch der Zahn der Zeit nagt an den Schiffen: Der Motor der MS Füssen muss für 100.000 Euro ausgetauscht werden.

Ein Rekord sind die 90.000 Fahrgäste, ein Rekord auch der Umsatz von rund 790.000 Euro, wie kürzlich im Werkausschuss bekannt wurde. Zuletzt musste die Stadt 2008 Geld zuschießen. Demgegenüber stehen jedoch auch hohe Wartungskosten: So muss bei der MS Füssen, dem größeren der beiden Schiffe, der Motor samt Stromaggregat ausgetauscht werden, denn der ist schon 20 Jahre alt. Wegen Dieselgeruchs und auch Rauch im hinteren Teil des Schiffs hätten sich Fahrgäste bereits beschwert, wie Kämmerer Helmut Schuster erklärte. 

Manchen Handgriff beim Einbau soll das eigene Personal erledigen, so dass die Summe auf unter 100.000 Euro fallen soll, die Kosten werden auf zwei Haushaltsjahre verteilt. Zuschüsse bekommt der städtische Eigenbetrieb dafür jedoch nicht.

Der Kämmerer und Werkleiter lobte das Personal der Forggenseeschifffahrt, das vor allem dann die Nerven bewahren musste, wenn bei der KönigsCard hin und wieder die Technik streikte. Dennoch sei die Gästekarte mit ein Zugpferd der Schifffahrt, das viele Gäste anlocke. Die fahren kostenlos mit, geben dafür aber eher Geld im Kiosk aus, meinte Schuster. In der Tat lag der Netto-Umsatz des Kiosks heuer bei rund 165.000 Euro, im vergangenen Jahrzehnt lag der oft um rund ein Drittel niedriger. ps

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Eine zu große Verkaufsfläche
Eine zu große Verkaufsfläche
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen

Kommentare