Einfahrender Zug streift Pkw nur

Auto wird in Pfronten auf Bahnübergang geschoben

+
Riesenglück hat am Montag eine Frau in Pfronten: Ein Zug streift ihren Wagen an einem Bahnübergang.

Pfronten - Am Montagnachmittag ereignete sich beim Bahnübergang in Pfronten-Weißbach ein Auffahrunfall, bei dem eine 66-jährige Frau mit ihrem Pkw auf den Bahnübergang geschoben und anschließend von einem Zug gestreift wurde.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die Frau mit ihrem Pkw von Füssen kommend in Richtung Nesselwang und machte wegen des roten Blinklichts am Bahnübergang eine Vollbremsung. Sie kam dadurch noch kurz vor der Schranke zum Stehen. Ein nachfolgender 55-jähriger Pkw-Fahrer konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte auf das stehende Auto.

Dieses wurde durch den Aufprall in den Bahnübergang geschoben. Dabei senkte sich plötzlich die Schranke. Die Frau versuchte zwar noch rückwärts zu fahren, was aber nicht mehr gelang. 

Der heranfahrende Zug hatte wegen des Haltepunkts Weißbach nur eine geringe Geschwindigkeit und streife den Wagen an der Frontseite. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Gesamtschaden beträgt ca. 6500 Euro. 

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eine Schlitzwand soll Forggensee-Staudamm weiter stabilisieren
Eine Schlitzwand soll Forggensee-Staudamm weiter stabilisieren
1000 Besucher beim Schwangauer Colomansfest
1000 Besucher beim Schwangauer Colomansfest
Kritik am geplanten Neubaugebiet "Weidach Nord 2" reißt nicht ab
Kritik am geplanten Neubaugebiet "Weidach Nord 2" reißt nicht ab
Schwangauer Bürgermeister: "Richtige Sorgenkinder haben wir keine"
Schwangauer Bürgermeister: "Richtige Sorgenkinder haben wir keine"

Kommentare