Große Reife und Brillanz

Füssen: 15 Absolventen des „vielsaitig“-Meisterkurses präsentieren, was sie gelernt haben

Absolventen Vielsaitig-Meisterkurs
+
Die Teilnehmer des ersten Abschlusskonzertes für Kammermusik holen sich nach ihrem Auftritt ihren verdienten Applaus ab. Die meisten von ihnen hatte Hatem Nadim (rechts) zuvor am Klavier begleitet.
  • VonAlexander Berndt
    schließen

Füssen – Beachtliche Leistungen haben die Teilnehmer des Kammermusik-Meisterkurses im Rahmen des Festival „vielsaitig“ bei ihren zwei Abschlusskonzerten im Kaisersaal gezeigt. Die 15 junge Nachwuchsmusiker stellten am Klavier beziehungsweise mit der Violine, Viola oder dem Violoncello ihr Talent unter Beweis.  

Nach einer Woche intensiven Übens unter der Leitung der Mitglieder des Verdi Quartetts, Susanne Rabenschlag, Karin Wolf, Matthias Ellinger und Zoltan Paulich sowie des Pianisten Hatem Nadim konnte sich das Resultat dermaßen hören lassen, dass jeder einzelne der 13 Schülerinnen und zwei Schüler sehr viel Beifall erhielt.

Zusammen mit ihren eigenen Darbietungen ließen die Meisterkurs-Absolventen in ihren beiden jeweils gut eine Stunde langen Konzerten Werke weltberühmter Komponisten wie Clara Schumann, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Paul Hindemith, Frédéric Chopin und Johann Sebastian Bach erklingen. Dabei legten die jungen Frauen und Männer, die zwischen 20 und 29 Jahre alt sind, durch die Bank große Reife und teils großartige Brillanz an den Tag, mit der sie ihre Instrumente handhabten.

Große Ausdruckskraft

Neben Ulrike Krämer (Klavier), Johanna Melchiori (Violine) und Friederike Schubert (Cello), die als Ayla Trio das erste Konzert mit Clara Schumanns Klaviertrio g-Moll op. 17 eröffneten und das zweite damit beschlossen, glänzten auch Nange Xu (Violine), Danila Köhler, Imogen Kissling, Alexander Nowikow (alle Viola) und Elisabeth Hoffmann (Cello) im ersten Teil.

Anna Zaubzer, Felicitas Fischbein, Maya Fabry, Carl Philpp Haus (Violine), Melissa Dahmen, Asya Thoma (Viola) und Han-Yun Cheng (Violoncello) standen ihnen mit ihren hervorragenden Vorträgen allerdings in nichts nach. Neben nahezu perfekter Technik präsentierten die Interpreten auch zumeist große Ausdrucksstärke, mit der sie Stücke von Henri Vieuxtemps, Heinrich Ignaz Franz Biber, Johannes Brahms, Franz Anton Hoffmeister und Felix Mendelssohn Bartholdy zu Gehör brachten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harte Einschnitte drohen: Am Montag berät der Stadtrat über das Haushaltskonsolidierungsprogramm
Füssen
Harte Einschnitte drohen: Am Montag berät der Stadtrat über das Haushaltskonsolidierungsprogramm
Harte Einschnitte drohen: Am Montag berät der Stadtrat über das Haushaltskonsolidierungsprogramm
Die Corona-Krise macht der Forggenseeschifffahrt auch 2021 zu schaffen
Füssen
Die Corona-Krise macht der Forggenseeschifffahrt auch 2021 zu schaffen
Die Corona-Krise macht der Forggenseeschifffahrt auch 2021 zu schaffen
Veranstalter sagen »Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang« ab – Ballonfestival soll stattfinden
Füssen
Veranstalter sagen »Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang« ab – Ballonfestival soll stattfinden
Veranstalter sagen »Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang« ab – Ballonfestival soll stattfinden
Das Festspielhaus Neuschwanstein stellt seine klassischen Höhepunkte 2022 vor
Füssen
Das Festspielhaus Neuschwanstein stellt seine klassischen Höhepunkte 2022 vor
Das Festspielhaus Neuschwanstein stellt seine klassischen Höhepunkte 2022 vor

Kommentare