Zeichen der Solidarität

Füssen: Tibetanische Flagge wird gehisst

Flagge Tibet
+
Füssen zeigt sich solidarisch und hisst die tibetanische Flagge am Mittwoch, 10. März.

Füssen – Die Stadt Füssen beteiligt sich an der Aktion „Wir sehen nicht weg!“ der Tibet Initiative Deutschland und hisst am Mittwoch, 10. März, eine tibetische Flagge am Rathaus. Das gab nun der Pressesprecher der Stadt bekannt.

Die Aktion soll Solidarität mit den Menschen in Tibet ausdrücken und auf die dortigen Menschenrechtsverletzungen aufmerksam machen. Füssen beteiligt sich an dieser Aktion bereits seit mehreren Jahren. Warum genau an diesem Datum?– Am 10. März 1959 kam es in dem seit 1950 von der Volksrepublik China kontrollierten Tibet zu Demonstrationen für die Unabhängigkeit. Die chinesische Besatzungsmacht verhängte das Kriegsrecht, der 14. Dalai-Lama, das geistliche und weltliche Oberhaupt der Tibeter, floh daraufhin am 17. März ins Exil nach Indien.

Laut einer Presseeinladung der Tibet Initiative Deutschland werden hunderte Städte die tibetische Flagge aus diesem Grund hissen. Infos zur Aktion gibt es unter www.tibet-initiative.de/mitmachen/kampagnen/flagge-zeigen-fuer-tibet/.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Zahl der Toten steigt weiter - Nach wie vor keine Intensivbett in Kaufbeuren frei
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Zahl der Toten steigt weiter - Nach wie vor keine Intensivbett in Kaufbeuren frei
Stadt Füssen warnt vor falschen Anschreiben
Stadt Füssen warnt vor falschen Anschreiben
Füssen: Teenager bedroht Mann mit Messer
Füssen: Teenager bedroht Mann mit Messer
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30

Kommentare