Spaziergänger bemerkt Rauch

Brand im Umspannwerk in Weißensee: Strom fällt in 20.000 Haushalten aus

Umspannwerk
+
In einem Umspannwerk am Weißensee hat es am Samstag gebrannt. Das führte dazu, dass in etwa 20.000 Haushalten der Strom ausfiel.

Füssen - Am Samstag hat es in einem Umspannwerk am Weißensee gebrannt. Das berichtet die Polizei. Dabei kam es auch zu einem vollständigen Stromausfall im Versorgungsbereich der Elektrizitätswerke Reutte (EWR). Betroffen davon waren etwa 20.000 Haushalte.

Am Samstag kurz vor 10 Uhr bemerkte ein Spaziergänger an einem Umspannwerk am Weissensee Rauch. Er verständigte daraufhin die Feuerwehr.

Kurz darauf kam es zu einem vollständigen Stromausfall im Versorgungsbereich der Elektrizitätswerke Reutte (EWR). Betroffen waren davon etwa 20.000 Haushalte.

Bei Eintreffen der Feuerwehr rauchte es bereits stark. Nachdem sie das Gebäude gelüftet hatten, konnten die Brandbekämpfer die Situation erstmals analysieren. Dem EWR gelang es anschließend die Stromversorgung nach und nach wieder zu gewährleisten.

Brandursache ist noch unklar

Die Schadenshöhe ist laut Polizei noch nicht absehbar. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Derzeit prüft das EWR die genaue Ursache für den Brand und das Ausmaß des Schadens.

Die Beamten des Kriminaldauerdienst Memmingen übernahmen vor Ort die ersten Ermittlungen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Füssen, der Rettungsdienst und die Polizei Füssen.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Neubau in Füssen: Norma lehnt Tiefgarage ab
Neubau in Füssen: Norma lehnt Tiefgarage ab

Kommentare