Mit Zuversicht ins neue Jahr

BRK-Fachstelle für pflegende Angehörige stellt Programm für 2021 vor

Annett Filser
+
Annett Filser von der Fachstelle für pflegende Angehörige beim Bayerischen Roten Kreuz.

Füssen – Erstmals und dabei erfolgreich wurde im vergangenen Dezember als Videokonferenz ein „Onlinetreff“ organisiert, zu dem pflegende Angehörige zur Teilnahme eingeladen waren. Wie Annett Filser von der BRK-Fachstelle für pflegende Angehörige mit Sitz in Marktoberdorf weiter erklärt, wurde „dieser Weg genutzt, da wir uns wegen der Corona-Pandemie nicht persönlich in den Angehörigengruppen begegnen können. Fürs neue Jahr sind wir zuversichtlich, uns wieder treffen zu können.“ 

Bekanntlich lädt die Fachfrau des Roten Kreuzes mit ihrer Kollegin Corinna Praetorius zu monatlichen Treffen in Marktoberdorf, Buchloe, Füssen und Kaufbeuren ein (der Kreisbote berichtete mehrfach). Das Programm für 2021 liegt den sich beteiligenden pflegenden Angehörigen und den ehrenamtlichen Helfern vor. Dabei handelt es sich um offene Gesprächskreise.

Der Besuch der Veranstaltungen, in denen rund um die Pflege brisante Themen behandelt werden, ist kostenlos. Das neue Programm wird wegen der unsicher bleibenden Corona-Lage hauptsächlich von BRK-Fachleuten als Referenten gestaltet. Bisher baute das BRK auch gern auf bekannte externe Experten. Geplant, so Filser gegenüber dem Kreisbote, sind die ersten Veranstaltungen an den vier Orten ab März.

In Füssen bekommen pflegende Angehörige zum Auftakt der diesjährigen Reihe am Dienstag, 9. März, 17 Uhr, im BRK-Haus in der Rudolfstraße 19 die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in Erster Hilfe aufzufrischen. Das Thema steht in Kaufbeuren (bereits 2. März), Buchloe (16. März) sowie in Marktoberdorf (30. März) auf dem Frühjahrsprogramm.

Besonders hinzuweisen ist allerorten auf die September-Veranstaltung. Fachfrau Filser spricht darüber, warum die Selbstfürsorge für jeden der pflegenden Angehörigen einen hohen Stellenwert habe.

Autorenlesung in Füssen

Tipps, sich sicher zu Hause zu bewegen, gibt es von der Fachstelle im Oktober. Als abschließendes Thema in der Reihe wird von Filser für November „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ angekündigt.

Erstmalig und nur in Füssen lädt die Fachstelle zu einer Autorenlesung am Dienstag, 12. Oktober, 17 Uhr ein. Die Veranstaltung trägt die Überschrift „Erinnerungen“. Die 2020 eingeführte Vorverlegung der Veranstaltungen auf 17 Uhr wird beibehalten, um insbesondere älteren Menschen den Besuch leichter zu machen.

Tipp: Wer eine Betreuung für die pflegebedürftige Person während der Veranstaltungszeit braucht, kann sich an die Fachstelle wenden. Das Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert. Infos geben die BRK-Fachfrauen telefonisch (08342/96 69 43) oder per Mail: annett.filser@kvostallgaeu.brk.de.

cf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeurer Inzidenz steigt wieder – Wert im Landkreis sinkt
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeurer Inzidenz steigt wieder – Wert im Landkreis sinkt
Audi in der Von-Freyberg-Straße zerkratzt
Audi in der Von-Freyberg-Straße zerkratzt
»Fehler der Vergangenheit vermeiden«
»Fehler der Vergangenheit vermeiden«

Kommentare