EV Füssen am Ende Vorletzter

Am vergangenen Freitag stand es fest– der EV Füssen kann die die Play-offs nicht mehr erreichen, da Klostersee gegen Rosenheim 5:3 gewonnen hatte und daher uneinholbar den 8. Tabellenplatz belegte. Somit war die Partie der Leopards gegen Landsberg nicht mehr maßgebend für den Tabellenstand. Sie endete 4:6 für die Oberbayern. Füssen musste verletzungs- und sperrbedingt mit zehn Junioren antreten, aber auch Landsberg hatte Probleme und setzte sechs Junioren ein.

Trotz aller Widrigkeiten zeigte wieder einmal die neu formierte erste Reihe gleich zu Beginn ihre Gefährlichkeit auf, die auch schon in der zweiten Minute durch Michel Maaßen (Eric Nadeau, Kevin Lavallee) zum 1:0 führte. Beim Ausgleich vier Minuten später reagierte Leinonen nach einem Abpraller von André Irrgang am schnellsten. Nach Gelegenheiten auf beiden Seiten und einem Lattenschuss von Landsberg bliebt es Ricky Helmbrecht in der 15. Minute vorbehalten, das Saisondutzend mit seinem 12. Tor voll zu machen. Dem 3:1 durch Kapitän Eric Nadeau folgte nicht einmal eine Minute später bereits der Anschlusstreffer der Landsberger und als auf beiden Seiten je ein Spieler auf der Strafbank saß, bekam André Irrgang den unglücklichen Ausgleich, als Alexander Thiel die Scheibe wie einen Fußball hinter ihm ins Tor versenkte. Der gleiche Spieler war auch zum Pausenstand von 3:4 erfolgreich. Da war in der Füssener Mannschaft ein Knick zu verspüren, vor allem bei einigen jungen Spielern war zu bemerken, dass sie in manchen Situationen noch überfordert waren. Dennoch gingen die Leoparden das letzte Drittel wieder stark an und hatten sogar in Unterzahl die Ausgleichsmöglichkeit, doch Torwart Holmgren war auf der Hut. Dann wurde aus dem Getümmel vor dem Landsberger Tor gleich dreimal aussichtsreich die Scheibe einfach nicht ins Tor gebracht. In der 47. Minute gelang dann doch der 4:4 Ausgleich durch Kevin Lavallee auf Zuspiel der Junioren Josef Titsch und Marian Okonek. Doch postwendend fiel das 5. Tor für Landsberg und der dreifache Torschütze Alexander Thiel sorgte bereits in der 53. Minute für den 6:4-Sieg seiner Mannschaft.

Meistgelesen

"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Der Kanzler bei Plansee
Der Kanzler bei Plansee
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor

Kommentare