Der Umwelt zuliebe

Im Füssener Bürgerbüro können alte Handys entsorgt werden

+
Im Bürgerbüro können ab sofort alte Handys abgegeben werden.

Füssen – 5000 Tonnen Elektroschrott entstehen laut „Mission Eine Welt“ in Deutschland durch alte Handys.

Meist verschwinden die ausgedienten Geräte in irgendeiner Schublade. Ein Problem für Mensch und Umwelt – denn Handys enthalten wertvolle Rohstoffe wie Kupfer oder Gold, deren Abbau laut „Mission eine Welt“ zumeist mit Menschenrechtsverletzungen und Naturzerstörung verbunden sei. 

Die „Fairtrade“-Stadt Füssen nimmt sich nach eigenen Angaben dem Problem jetzt an: Wie die Verwaltung vergangene Woche bekannt gab, beteiligt sich die Stadt an der „Handyaktion Bayern“ der „Mission Eine Welt“. Die Bürger können ihre alten Handys ab sofort im Bürgerbüro abgeben. Die Verwaltung schickt die Geräte dann zum Recyceln an die „Mission eine Welt“. 

Mit dem Erlös der Rohstoffe werden Bildungsprojekte in El Salvador und Liberia sowie ein Projekt des „Netzwerks Bayern Eine Welt“ unterstützt. Bürgermeister Paul Iacob (SPD) ist nach eigener Aussage stolz, dass sich Füssen an der Handyaktion beteiligt und appelliert an die Füssener Bürger: „Geben Sie bitte Ihre ausgedienten Handys im Bürgerbüro ab!”

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Ab morgen bedient die BRB die "Ostallgäu-Lechfeld-Bahn"
Ab morgen bedient die BRB die "Ostallgäu-Lechfeld-Bahn"
"WIR in Füssen" steht auf der Kippe
"WIR in Füssen" steht auf der Kippe
Füssener Stadträte genehmigen nun doch die Sortimentserweiterung im V-Markt
Füssener Stadträte genehmigen nun doch die Sortimentserweiterung im V-Markt
Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 

Kommentare