Wenn Kühe im Quadrat springen

Feuerwerk zu Siegel-Geburtstag sorgt für Ärger

Feuerwerk über dem Forggensee am Festspielhaus in Füssen.
+
Mit einem siebenminütigen Feuerwerk hat Ralph Siegel in der Nacht auf Mittwoch seinen 75. Geburtstag im Festspielhaus gefeiert. Bei vielen Füssenern kam das aber gar nicht gut an.

Füssen – Die Feier zum 75. Geburtstags von Schlager-Komponist Ralph Siegel lockte vergangene Woche die Stars der Branche ins Festspielhaus. Bei Tartar vom Rind, Kaviar auf Kartoffelschnee, Brust von der Poularde und geeisten Kaiserschmarrn mit Beerenkompott von Starkoch Alfons Schuhbeck ließen es sich die Gäste in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gut gehen. Bei vielen Füssenern kam die Sause allerdings weniger gut an: Sie ärgerten sich über das laute Feuerwerk um Mitternacht. Auch das Rathaus ist wenig begeistert. Das Festspielhaus bittet unterdessen um Entschuldigung und gelobt Besserung.

Vor allem in den Sozialen Medien schlug das sieben Minuten lange Feuerwerk hohe Wellen und wurde kontrovers diskutiert. „Was für eine egoistische und dreiste Aktion… an Rücksichtslosigkeit den Füssener Anwohnern gegenüber kaum zu überbieten“, schrieb eine Nutzerin. „Lieber Ralph Siegel! Alles Gute zum Geburtstag! Möge die Ignoranz, die du heute Nacht den Füssener Bürgern entgegengebracht hast, dich nicht dein ganzes neues Lebensjahr begleiten. War ziemlich egoistisch. Hoffe du hattest trotzdem ein schönes Fest in Füssen und bist jetzt genau so müde, wie viele von uns Füssenern auch“, kritisiert eine andere die Aktion ironisch. Andere machten ihrem Ärger ebenfalls mit Zynismus Luft. „Die Kühe nebenan auf der Wiese in Waidach sind grade auch im Quadrat gesprungen.. und alle Eltern freuen sich das ihre Kids wieder hellwach sind.“

Unverständnis über Kritik

Viele Nutzer freuten sich aber auch über das Feuerwerk und äußerten ihr Unverständnis über die Kritik. „Ich finde es total übertrieben und hab absolut kein Verständnis dafür. Mach das Fenster zu und gut is. Wenn es um euren Geburtstag gehen würde wo ihr ein Feuerwerk haben möchtet sagt auch keiner Bescheid bzw es juckt euch auch nicht ob die anderen schlafen und wach werden könnten. egal was man macht in Füssen wird sich beschwert schade!“, stellt eine Nutzerin fest.

Allerdings wird sich auch im Rathaus über die Knallerei gewundert. „Wir waren auch überrascht“, heißt es von dort. Denn die Verwaltung habe im erforderlichen Anzeigeverfahren bei der zuständigen Regierung von Schwaben klar gemacht, dass zum Schutz der Bürger Lärm vermieden werden sollte. Der für das Feuerwerk zuständige Pyrotechniker sei deshalb bereits um eine Stellungnahme gebeten worden, so Pressesprecher Felix Blersch.

Ungünstiger Wind

Das Festspielhaus hat sich unterdessen in einer Pressemitteilung entschuldigt: „Mit Blick auf die Anwohner wurde bewusst auf ein sehr kurzes Feuerwerk geachtet sowie auf den ausschließlichen Einsatz von hochwertigen Lichteffekten“, heißt es dort. „Auf Knall- und Böllereffekte wurde komplett verzichtet. Allerdings ist – schon rein physikalisch – auch ein reines Lichtfeuerwerk mit einer gewissen Geräuschentwicklung verbunden. Diese bitten wir aufgrund des besonderen Ehrentages zu entschuldigen.“ Außerdem habe ein Südost-Wind den Krach stärker nach Füssen getragen. In Zukunft soll darauf geachtet werden, „dass Emissionen bei unseren Events möglichst vor 22 Uhr gelegt werden und außerdem die Anwohner noch besser über eventuelle Veranstaltungen über alle Medienkanäle informiert werden“, kündigt das Festspielhaus in seiner Stellungnahme an.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30

Kommentare