Mit der App gebührenfrei in der Lechstadt parken

Füssen lädt zur Gratis-Park-Woche mit der Parkster-App - ÖDP kritisiert Aktion

Parkautomat mit Parkster Symbol.
+
Diese Woche können alle mit der Parkster App kostenlos auf den Parkplätzen der Stadt Füssen parken. Für den ÖDP-Ortsverband ist das jedoch ein falsches Signal.

Füssen – Bis Sonntag, 26. September, läuft die Aktion „Gratis parken“ mit der Parkster App auf den Parkplätzen der Stadt Füssen. Das kritisiert jedoch die ÖDP.

„Wir hatten Parkster gebeten, diese Aktion durchzuführen, um noch mehr Bürgerinnen und Bürger von den Vorzügen des digitalen Parkens zu überzeugen und zudem die Innenstadt zum Neustart nach dem Lockdown zu unterstützen“, sagte Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) zu der Aktion. „Die Kosten für die entgangenen Parkgebühren übernimmt Parkster.“

In der Stadt Füssen können Autofahrer ihren Parkschein an städtischen Parkplätzen, die mit dem grünen Parkster Logo beschildert sind, über das Smartphone lösen. Dafür benötigen sie nur die Parkster App, die sie kostenlos herunterladen können. Die Parkgebühren werden dann über eine monatliche Sammelrechnung bezahlt. Für den Parkvorgang gibt der Autofahrer sein Kennzeichen und die Parkdauer in der App ein.

Im Rahmen der Gratiswoche ist das Parken in Füssen auf kommunalen Parkplätzen mit der Parkster App vom 20. bis 26. September kostenfrei. „Ich hoffe, dass dadurch noch mehr Autofahrer die Vorzüge des digitalen Parkens kennen lernen“, so der Füssener Rathauschef

ÖDP-Ortsverband kritisiert Aktion

Kritik zu der Aktion kommt jedoch vom ÖDP Ortsverband Füssen/Altlandkreis. Mit Unverständnis reagierte ÖDP-Ortsvorsitzender Helmut Scheel auf die Mitteilung aus dem Füssener Rathaus. „Während andere Kommunen eine Initiative der EU aufgreifen und die ,European Mobility-Week‘ vom 16.9. bis 22.9. mit allerlei Aktionen feiern, um die Bürger zum Umsteigen auf umweltfreundliche Fortbewegungsmittel zu animieren, lädt Herr Eichstetter alle Autofahrer nach Füssen ein.“ 

Um die Folgen dieser Park-App-Werbeaktion abzumildern, fordert Scheel, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) von und nach Füssen mindestens ebenfalls eine Woche kostenlos anzubieten. Damit könnte die Stadt Füssen zeigen, dass ihr der ÖPNV mindestens genauso am Herzen liegt, wie der Individualverkehr, so der Ortsvorsitzende. Es sei an der Zeit den ÖPNV attraktiver und bezahlbar zu machen sowie den Bürgern echte Auto-Alternativen anzubieten, statt nur über unbezahlbare Tunnellösungen und Parkleitsysteme nachzudenken.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ideen- und Realisierungswettbewerb für Füssener Ziegelwies«: Anwohner haben Bedenken
Füssen
Ideen- und Realisierungswettbewerb für Füssener Ziegelwies«: Anwohner haben Bedenken
Ideen- und Realisierungswettbewerb für Füssener Ziegelwies«: Anwohner haben Bedenken
Tödlicher Bergunfall: Mann stürzt am Tegelberg ab
Füssen
Tödlicher Bergunfall: Mann stürzt am Tegelberg ab
Tödlicher Bergunfall: Mann stürzt am Tegelberg ab
Bundespolizei stellt bei Füssen Messer, Waffen mit Munition und Drogen sicher
Füssen
Bundespolizei stellt bei Füssen Messer, Waffen mit Munition und Drogen sicher
Bundespolizei stellt bei Füssen Messer, Waffen mit Munition und Drogen sicher
Füssens Hauptamtsleiter stellt aktuelle Zahlen und rechtliche Grundlage vor
Füssen
Füssens Hauptamtsleiter stellt aktuelle Zahlen und rechtliche Grundlage vor
Füssens Hauptamtsleiter stellt aktuelle Zahlen und rechtliche Grundlage vor

Kommentare