„Nicht abschätzbare Risiken“

Füssen: Nikolausmarkt wird abgesagt

Nikolausmarkt Schrannenplatz in Füssen
+
In diesem Jahr gibt es kein gemütliches Zusammenkommen auf dem Nikolausmarkt in Füssen. Corona-bedingt ist die Veranstaltung nun abgesagt worden.

Füssen – Der Nikolausmarkt in Füssen wird heuer ausfallen. Das gibt der Veranstalter, die Werbegemeinschaft Füssen, jetzt bekannt. Grund hierfür sind „nicht abschätzbare Risiken“ während der Corona-Pandemie, die der gemeinnützige Verein nach eigenen Angaben nicht tragen kann. 

Diese Entscheidung ist dem Vorstand nach „ausführlichen Abwägungen, intensiven Beratungen und dem ausloten verschiedener Szenarien“ sehr schwer gefallen, wie er erklärt. Schließlich sei der Wunsch nach Entspannung, Zusammenkommen und Besinnlichkeit ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit.

Die Werbegemeinschaft Füssen sieht heuer jedoch keine Möglichkeit, dieses Familienevent mit der notwendigen Sicherheit zu organisieren. Dennoch möchte sich der Verein für eine alternative Aktion stark machen. Deshalb berät er derzeit über Möglichkeiten, zumindest die bekannten „Kloase-Männle“ an Kinder zu verteilen.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt

Kommentare