1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Polizei stellt mehrere Verstöße gegen Ausgangssperre fest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht eines Polizeiautos
Mehrere Verstöße gegen die derzeit geltende Ausgangssperre hat die Polizei in der Nacht auf Sonntag festgestellt. © Symbolfoto: Bildagentur PantherMedia / Mickis-Fotowelt

Füssen/Rieden a.F./Schwangau - Mehrere Verstöße gegen die derzeit geltende Ausgangssperre hat die Polizei nach eigenen Angaben in der Nacht auf Sonntag festgestellt.

So übernachteten ein 33-Jähriger und seine 40-jährige Freundin in ihrem Auto auf einem Parkplatz nahe der B16. Beide stammen aus dem Raum Augsburg. Sie konnten laut Polizei keinen triftigen Grund für ihre Anwesenheit außerhalb der Wohnung nennen.

In Füssen kontrollierten die Beamten gegen Mitternacht eine 51-jährige Autofahrerin, die von den derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen angeblich noch nie etwas gehört hatte.

Kurz danach entdeckten die Polizisten in Schwangau einen stark betrunkenen 48-jährigen Mann, der am Fahrbahnrand kniete. Er schaffte es offensichtlich nicht mehr alleine nach Hause. Deshalb brachten ihn die Polizisten nach Hause.

Alle Personen werden nun wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

kb

Auch interessant

Kommentare