Rotlicht missachtet

Drei Autos prallen an Tunnelkreuzung zusammen

Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Füssen
+
Am Mittwoch musste die Feuerwehr Füssen zu einem schweren Unfall auf der B310 ausrücken.

Füssen – Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am frühen Mittwochabend auf der B310 in Füssen gekommen. Nach den derzeitigen Ermittlungen geht die Polizei davona aus, dass ein 56-jähriger Autofahrer das Rotlicht der Ampel missachtet hat und mit einem anderen Auto zusammengeprallt ist. Beide wurden anschließend gegen ein drittes Fahrzeug geschleudert. 

Der 56-jährige Autofahrer war demnach auf der B310 von Füssen in Richtung Pfronten unterwegs, als er das Rotlicht einer Ampel missachtete. Er prallte mit einem Auto zusammen, das von der Autobahn abfuhr und nach links abbiegen wollte. Durch den Aufprall wurden die beiden Fahrzeuge über die Fahrbahn in ein drittes Fahrzeug geschleudert, das an der roten Ampel in Richtung Füssen wartete.

Fünf Verletzte

Bei dem Unfall wurden fünf Personen leicht bis mittelschwer verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 48.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme war die Feuerwehr Füssen mit zwölf Mann, die Rettungsdienste aus Füssen, Pfronten, Steingaden und Schongau mit ca. 20 Personen, der Rettungshubschrauber aus Reutte und die Polizei Füssen mit sechs Beamten im Einsatz.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus nimmt 13-jähriger Fahrradfahrerin die Vorfahrt
Bus nimmt 13-jähriger Fahrradfahrerin die Vorfahrt
Corona: Stadt Füssen organisiert Betriebsimpfung für ihre Mitarbeiter
Corona: Stadt Füssen organisiert Betriebsimpfung für ihre Mitarbeiter
100 Jahre Plansee: Von der kleinen Firma im Außerfern zum Weltmarktführer
100 Jahre Plansee: Von der kleinen Firma im Außerfern zum Weltmarktführer
BUND gibt Tipps für ein friedliches Zusammenleben mit der Hornisse
BUND gibt Tipps für ein friedliches Zusammenleben mit der Hornisse

Kommentare