Wertvolle Arbeit am Menschen

Sparkasse Allgäu spendet 3000 Euro an Hospitzverein

Katrin Heller-Breer (Mitte), erste Vorsitzende des Hospizvereins, und zweiter Vorsitzender Lothar Schaffrath (links) freuen sich über die Spende der Sparkasse, die Manfred Hegedüs (rechts), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Allgäu ihnen überreicht hat.
+
Katrin Heller-Breer (Mitte), erste Vorsitzende des Hospizvereins, und zweiter Vorsitzender Lothar Schaffrath (links) freuen sich über die Spende der Sparkasse, die Manfred Hegedüs (rechts), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Allgäu ihnen überreicht hat.

Landkreis – 3000 Euro hat die Sparkasse Allgäu jetzt dem Hospizverein Südliches Ostallgäu gespendet. Neben dem Scheck hatte Manfred Hegedüs, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Allgäu, bei seinem Besuch im Büro des Hospizvereins auch jede Menge lobender Worte dabei.

Hegedüs würdigte den vorbildlichen Einsatz der ehrenamtlichen Hospizbegleiter und deren wertvolle Arbeit am Menschen. Gerade im ländlich geprägten südlichen Ostallgäu, das über kein stationäres Hospiz verfügt, sei der Einsatz des ambulanten Hospizdienstes, der sterbende Menschen und deren Angehörige zuhause und in den Pflegeeinrichtungen begleitet, von großer Wichtigkeit. Katrin Heller-Breer, erste Vorsitzende des Hospizvereins, und zweiter Vorsitzender Lothar Schaffrath Sbedankten sich für die Wertschätzung der Arbeit des Vereins. Die großzügige Zuwendung möchte der Hospizverein in die Einrichtung eines Hospizzimmers in einer Pflegeeinrichtung investieren. 

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: das Ostallgäu nähert sich der 100er-Inzidenz-Grenze
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: das Ostallgäu nähert sich der 100er-Inzidenz-Grenze
Glückliche Rettung am Säuling
Glückliche Rettung am Säuling
Corona-Krise: Allgäuer Landräte fordern Ministerpräsident Söder zum Handeln auf
Corona-Krise: Allgäuer Landräte fordern Ministerpräsident Söder zum Handeln auf
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30

Kommentare