Kontaktlose Übergabe - Terminvereinbarung ist nötig

Stadt Füssen verteilt am Bundesstützpunkt Gratis-FFP2-Masken an pflegende Angehörige

FFP2-Maske
+
Ab Montag, 25. Januar, verteilt die Stadt Füssen an pflegende Angehörige kostenlose FFP2-Masken am Bundesstützpunkt.

Füssen - Ab Montag, 25. Januar, können sich pflegende Angehörige Gratis-FFP2-Masken am Kassenhäuschen des Bundesstützpunktes in Füssen abholen. Diese sind dort bis Samstag, 30. Januar, erhältlich. Wer die Masken abholt, muss nachweisen, dass er berechtigt ist. Außerdem muss er vorab einen Termin vereinbaren. Das gibt jetzt die Stadt Füssen bekannt.

Wie berichtet, stellt das Bayerische Gesundheitsministerium den pflegenden Angehörigen eine Million FFP2-Schutzmasken kostenfrei zur Verfügung. Füssen erhält knapp 1400 Masken aus diesem Kontingent.

Erhältlich sind die Masken von Montag, 25. Januar, bis Freitag, 29. Januar, von 14 bis 18 Uhr und am Samstag, 30. Januar, von 8 bis 12 Uhr am Kassenhäuschen des Bundesstützpunkts. Das Kassenhäuschen hat Schubfächer, es findet also kein direkter Kontakt bei der Übergabe statt. Trotzdem müssen FFP2-Masken getragen werden, so die Füssener Stadtverwaltung.

Terminvereinbarung nötig

Wer die Masken abholen möchte, muss vorab per E-Mail an masken@fuessen.de oder unter der Telefonnummer 08362/ 50 75 66 (erreichbar zwischen 7 und 19 Uhr) einen Termin vereinbaren. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Bezugsberechtigte müssen unmittelbar vor der Ausgabe ein Schreiben der Pflegekasse vorlegen, in dem der Pflegegrad des Pflegebedürftigen notiert ist. Im Anschluss erhält jede Hauptpflegeperson drei Schutzmasken gratis.

Eine „überaus wichtige Arbeit“

Bürgermeister Maximilian Eichstetter freut sich, dass den pflegenden Angehörigen durch diese Verteilaktion finanziell unter die Arme gegriffen wird. „Die pflegenden Angehörigen leisten schon unter normalen Umständen eine überaus wichtige Arbeit – dies gilt natürlich während der Corona-Pandemie umso mehr!“

Der Rathauschef bedankt sich bei den Mitarbeitern des Bundesstützpunkts für die rasche und zielgerichtete Organisation der Verteilung der Masken.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

20 Prozent der Wohnungen sind Zweit- oder Ferienwohnungen
20 Prozent der Wohnungen sind Zweit- oder Ferienwohnungen
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeurer Inzidenz verdoppelt – Wert im Landkreis unverändert
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeurer Inzidenz verdoppelt – Wert im Landkreis unverändert
Soziales und Bezirksumlage verursachen Mehrkosten – Ostallgäuer Kliniken defizitär – Neuverschuldung
Soziales und Bezirksumlage verursachen Mehrkosten – Ostallgäuer Kliniken defizitär – Neuverschuldung

Kommentare