Füssen swingt im Rhythmus

„Die Wertachtaler“ gehörten zu den vielen Gruppen, die beim Stadtfest aufspielten. Foto:cf

Heiße Rhythmen der live auf verschiedenen Bühnen aufspielenden Musikgruppen bei Temperaturen über 30 Grad lockten zum Füssener Stadtfest vor allem am Samstagabend bis Mitternacht tausende Besucher an. Schon um 17 Uhr hatte Bürgermeister Paul Iacob das Fest – mit dem traditionellen Bieranstich – gut gelaunt eröffnet.

Zur Freude der Veranstalter erlebte - spätestens mit Einbruch der Dunkelheit - dann auch der zweite Abend des Festes einen Ansturm. Wer lateinamerikanisch tanzen wollte, wurde dazu zwei Stunden von der Gruppe „Los Chicos“ als Gast im „Sonnengarten“ glänzend animiert. Wer sich für die Bühne in der Reichenstraße entschieden hatte, erlebte hier den Super-Auftritt von „Al Jawala“ mit in die Beine gehenden Balkan Beats – und bayerische Musi mit famosen Gruppen ertönte bis 21 Uhr sowohl am Brotmarkt als auch auf dem Schrannenplatz. Katja Kalbantner von Füssen Tourismus und Marketing hatte ein Programm für das zweitägige Stadtfest in Füssen zusammengestellt, das großen Anklang beim Publikum fand – die Zuhörerscharen vor den fünf Bühnen in der Altstadt erlebten so manche noch unbekannte Gruppe in Hochform. Am Schrannenplatz saß in der Band „The Mainstream“ der Profi Anton Stöger am Schlagzeug. Der Riedener Musiker hat am Forggensee lebende Fans, die mit dem Radl nach Füssen kamen, um ihrem Idol zuzuhören. „Wir sind nur deswegen da“, so die 27-jährige Vipasana Roy aus der musikbegeisterten Clique. „Wir bleiben den ganzen Abend hier beim Anton.“ Andere Besucher zogen weiter, um nichts zu verpassen. Die Veranstaltung bot tolle Live-Musik für jeden Geschmack – fette Bläsersätze der fetzigen Allgäuer Truppe „Soultrouble“ im „Sonnengarten“ sowie auf der Bühne in der Reichenstraße einen stampfenden Kontrabass mit flotter Geige. Viele Zuhörer zog auch Max Eichhorn an. Der Schlagzeug-Altmeister spielte am ersten Tag am Franziskanerplatz, wo tags darauf die Gitarristen Walter Catulla aus Reutte und Helmut Winkelmair aus dem Lechtal ihre swingenden Leckerbissen servierten. Samstagnacht am Brotmarkt verwandelte der Wiener Florian Zack am Akkordeon mit Band den Platz in ein Tanzparkett. Beim Publikum waren „Die Wertachtaler“ gestern schon zur Frühschoppenzeit ganz herzlich willkommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Sex-Attacke auf 15-Jährige
Sex-Attacke auf 15-Jährige
Die Freiheit eines Christen
Die Freiheit eines Christen
Einbrecher-Duo geschnappt
Einbrecher-Duo geschnappt
Mehr Betten
Mehr Betten

Kommentare