Zu nah am geschützten Bereich

Vereinsstadel: Räte begrüßen neuen Standort am Strandbad Weißensee

Strandbad Weißensee
+
Das Strandbad Weißensee soll nun den lange ersehnten Vereinsstadel bekommen. Der soll aber an anderer Stelle aufgestellt werden als eigentlich geplant.
  • Katharina Knoll
    VonKatharina Knoll
    schließen

Füssen – Der Vereinsstadel am Strandbad Weißensee wird nun doch an einer anderen Stelle aufgestellt als ursprünglich geplant.

Nachdem die Stadtwerke dem Platz an der Pfrontener Straße eine Absage erteilt hatten, soll er nun süd-östlich davon angesiedelt werden. Den geänderten Bebauungsplan-Vorentwurf, der das Strandbad Weißensee weitestgehend im Bestand absichern soll, hat am Dienstag der Bauausschuss abgesegnet.

Zu nah am geschützten Bereich

Aufgrund der neuen Leitungen entlang der Pfrontener Straße kann aus technischen Gründen der Vereinsstadel dort nicht errichtet werden, informierte Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) am Dienstagabend die Stadträte im Bauausschuss. Nach Abstimmung mit den Weißenseer Vereinen wollte die Stadt diesen eigentlich nach Süden versetzen. Doch dem erteilte das Landratsamt Ostallgäu jetzt eine Absage. Der Stadel stünde dann zu nah am Bach und dem geschützten Grünbereich.

Keine Einwände

Ein Platz östlich davon wäre jedoch möglich, hieß es von Seiten der Stadtverwaltung. Dem hatten die Stadträte nichts entgegenzusetzen. Allerdings wollte Christian Schneider (Füssen-Land) wissen, ob im Bebauungsplan bereits eine mögliche Erweiterung des Wasserwachtgebäudes eingeplant wurde. Dies bejahte die Stadtverwaltung. „Wir haben alles berücksichtigt, so wie wir das mit den Vereinsvorständen beschlossen haben“, informierte Eichstetter.

Die Bauausschuss-Mitglieder billigte daraufhin einstimmig den geänderten Bebauungsplan-Vorentwurf und die entsprechende Änderung des Flächennutzungsplans.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schuldenberg der Stadt Füssen: Droht ein Streichkonzert?
Füssen
Schuldenberg der Stadt Füssen: Droht ein Streichkonzert?
Schuldenberg der Stadt Füssen: Droht ein Streichkonzert?
Corona-Krise im Ostallgäu: Touristen bleiben weg
Füssen
Corona-Krise im Ostallgäu: Touristen bleiben weg
Corona-Krise im Ostallgäu: Touristen bleiben weg
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ostallgäu hat die niedrigste Inzidenz im gesamten Allgäu
Füssen
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ostallgäu hat die niedrigste Inzidenz im gesamten Allgäu
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ostallgäu hat die niedrigste Inzidenz im gesamten Allgäu
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden
Füssen
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden

Kommentare