Adventsmarkt in Füssen fällt der Corona-Krise zum Opfer

Corona-Krise: FTM sagt Füssener Adventsmarkt ab

Füssener Fußgängerzone mit Weihnachtsbaum
+
Auch der Füssener Adentsmarkt fällt der Corona-Krise zum Opfer und wird abgesagt.

Füssen - Der für das zweite und dritte Adventswochenende im Klosterhof St. Mang in der Füssener Altstadt geplante Adventsmarkt wird wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. Das gab Ausrichter Füssen Tourismus- und Marketing (FTM) am Mittwoch bekannt.

Laut FTM habe man mit der Absage bis Anfang dieser Woche gewartet, um auf die Beschlüsse der Bund-Länder-Coronakonferenz am vergangenen Montag reagieren zu können. „Obwohl die neuen Coronabeschlüsse nun erst nach dem 23. November zu erwarten sind, haben wir uns gemeinsam mit der Stadt Füssen entschlossen, den Adventsmarkt jetzt schon abzusagen. Denn unsere Marktkaufleute und die an der Veranstaltungsorganisation Beteiligten brauchen Planungssicherheit“, begründet FTM-Chef Stefan Fredlmeier das Vorgehen.

„Die Verantwortlichen bei der Stadt Füssen und bei FTM hätten sich sowohl für die Urlaubsgäste wie auch für die Einheimischen gefreut, den Markt mit dem sorgfältig geplanten Sicherheitskonzept durchführen zu können. Aber die nach dem 23. November vielleicht noch verschärften Rahmenbedingungen und unsere Verantwortung für die Marktbesucher und -aussteller lassen die Veranstaltung des Markts nicht zu“, so der Tourismusdirektor weiter.

Ob die für das vierte Adventswochenende geplante Chorweihnacht mit Chorkonzerten im Klosterhof kurzfristig um Weihnachten herum nachgeholt wird, will FTM sich noch offenhalten und macht es davon abhängig, ob die dann geltenden Coronabestimmungen – sowohl für die Besucher wie auch für Auftritte von Chören – eine solche Veranstaltung erlauben.

Um den Füssener Einzelhandel im Weihnachtsgeschäft zu unterstützen und den Weihnachtseinkäufern adventliches Flair zu bieten, wollen die Stadt Füssen, FTM und der Tourismusverein Füssen in diesem Jahr erstmals Altstadtplätze und -gebäude festlich illuminieren. Die verschiedenen Licht- und Farbinstallationen werden ab dem morgigen Freitag, 20. November, bis in die Weihnachtszeit täglich von 16.30 bis 22 Uhr zu erleben sein. Als Standorte wurden unter anderem der Stadtbrunnen, der Schrannenplatz, der Brotmarkt und der Luitpoldkreisel ausgesucht.

Die Werbegemeinschaft Füssen sorgt auch heuer wieder für Weihnachtsbäume vor den Geschäften und lädt Kindergärten und andere Einrichtungen zum Schmücken ein. Erster Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) freut sich, „dass wir mit diesen Aktionen zusätzlich weihnachtliches Ambiente schaffen, damit wir in dieser schweren Zeit die Attraktivität der Fußgängerzone für die Bürgerinnen und Bürger steigern können und dadurch die Einzelhändler stärken und unterstützen werden.“

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 428 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 428 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
Lechbruck bekommt neuen Kindergarten
Lechbruck bekommt neuen Kindergarten
„Haus Zauberberg“ in Pfronten: Auf nachhaltige Beine stellen
„Haus Zauberberg“ in Pfronten: Auf nachhaltige Beine stellen
Architekt stellt Machbarkeitsstudie für Füssener Jugendhaus und Sportstätten vor
Architekt stellt Machbarkeitsstudie für Füssener Jugendhaus und Sportstätten vor

Kommentare