Neue Vorwürfe im Streit um Luxus-Hotel am Festspielhaus 

Aufträge gegen Zustimmung?

+
Hat Bürgermeister Paul Iacob einem Füssener Architekten angedroht, keine Aufträge mehr von der Stadt zu bekommen?

Füssen – Hat Bürgermeister Paul Iacob (SPD) dem Füssener Architekten und Kreisfischerei-Vorstandsmitglied Alexander Beck gedroht, vonseiten der Stadt keine Aufträge mehr zu bekommen, sollte er seinen Widerstand gegen das geplante Hotel am Festspielhaus fortsetzen?

So kann zumindest ein dem Kreisbote vorliegendes Gesprächsprotokoll von Ende vergangenen Jahres interpretiert werden. Iacob bestreitet den Vorwurf. Für Diskussionen sorgt derzeit, wie berichtet, ein Streit zwischen dem Vorstand des Kreisfischereivereins und Bürgermeister Iacob. 

Während die Fischer dem Rathauschef nach einem Treffen Ende November vorwerfen, ihnen den Pachtvertrag für die Faulenbacher Seen wegen ihres Widerstands gegen das geplante Hotel am Festspielhaus gekündigt zu haben, bestreitet Iacob dies vehement. In einem Gesprächs-Protokoll über das fragliche Treffen des Kreisfischerei-Vorstandes mit dem Bürgermeister Ende November, das Schriftführer Alexander Beck am 5. Dezember 2018 angefertigt hat, wird allerdings ein noch massiverer Vorwurf gegen Iacob erhoben. 

Dort heißt es: „Ebenso besaß BGM Iacob die Dreistigkeit anzuführen, dass die Stadt Füssen auch weiterhin Aufträge an das Architekturbüro Beck vergeben möchte. Anmerkung: Der Schriftführer des KVF ist Inhaber dieses Architekturbüros und hält diese Aussage für eine offensichtliche Bedrohung seiner freiberuflichen Tätigkeit.“ Tatsächlich arbeitet Beck hin und wieder im Auftrag der Stadt. Unter anderem war er mit der Untersuchung der städtischen Liegenschaften und deren Sanierungsbedarf beauftragt. 

Auf Nachfrage bestätigte Beck den Protokoll-Eintrag. Iacob habe in der Runde ungefähr gesagt: „Der Herr Beck möchte sicher auch gerne weiter Aufträge von der Stadt haben.“ Für ihn höre an dieser Stelle der Spaß aber auf. „Denn was hat das eine mit dem anderen zu tun?“ Schließlich sei es in dem Gespräch um die Kritik des Kreisfischereivereins an den Hotelplänen und die Verpachtung der Seen gegangen. Sein Tätigkeit als Architekt habe damit aber nichts zu tun. „Es stellt sich daher die Frage: Wieso lässt man so einen Satz dann fallen?“ 

Iacob dementiert

Iacob, der derzeit im Urlaub weilt, wies die Vorwürfe vergangene Woche über seinen Sprecher Felix Blersch zurück. „Der Satz ist weder so noch sinngemäß so gefallen.“ Vielmehr habe Iacob in dem fraglichen Gespräch betont, dass die Zusammenarbeit mit Beck nicht in Frage gestellt werde. „Dies unterstrich Herr Iacob aufgrund des Gesprächsverlaufs.“ In diesem sei es im ersten Teil um das Hotel gegangen, im zweiten um den Pachtvertrag für die Seen.

 Im weiteren Verlauf habe Iacob dann betont, dass beide Themen völlig unabhängig voneinander betrachtet werden sollten. „Um dies zu unterstreichen, sagte Herr Iacob, dass die Stadt auch die Zusammenarbeit mit Herrn Beck als Architekt nicht in Frage stellt“, so Blersch. 

Beck erklärte dazu auf Anfrage, er stehe zu seiner Äußerung im Protokoll. Auch der Vorsitzende des Kreisfischereivereins, Matthias Heinz, erklärte auf Nachfrage: „So, wie es im Protokoll steht, kann ich es bestätigen.“ Iacobs Aussage in Richtung Beck sei eine „klare Ansage“ gewesen, erklärte er.

Matthias Matz

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Mit dem Rad durch das Ostallgäu
Mit dem Rad durch das Ostallgäu
Wanderer verstirbt auf dem Weg von Maria Trost nach Nesselwang
Wanderer verstirbt auf dem Weg von Maria Trost nach Nesselwang
Regionalmesse „WIR“ im Bundesleistungszentrum Füssen am Samstag, den 25. und Sonntag, den 26. Mai 2019
Regionalmesse „WIR“ im Bundesleistungszentrum Füssen am Samstag, den 25. und Sonntag, den 26. Mai 2019

Kommentare