Buntes Fest bei tollem Wetter

25 Jahre AWO-Kinderbetreuung in Füssen

+
„Kinder sind unsere Zukunft“ steht auf der Torte, mit der sich der Elternbeirat des AWO-Horts Füssen bei Hortleiterin Angelika Schneider für deren Arbeit bedankt.

Füssen – Ausgelassen haben jetzt über 50 Kinder mit ihren Eltern, Betreuern und Gästen das 25-jährige Bestehen des Kinderhorts der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gefeiert.

Bei herrlichem Wetter konnten die Vorführungen der Kinder im Freien stattfinden und der Garten des Horts entwickelte sich zu einer bunten Spielwiese mit vielen Aktivitäten. 

„Trotz vieler Höhen und Tiefen entwickelten wir uns die ganzen 25 Jahre immer weiter – manchmal in kleinen, aber oft auch in großen Schritten“, blickte Hortleiterin Angelika Schneider zurück, die die Einrichtung seit Beginn an leitet. Ganz besonders bedankte sie sich beim Elternbeirat, der sie in all den Jahren in allen Belangen – in wechselnden Besetzungen – tatkräftig unterstützt hat. 

Als offizieller Vertreter des AWO Bezirksverbands Schwaben erinnerte Hans Scheiterbauer-Puikinnen an die Anfangsjahre des Horts in der Freyberg-Straße, wo es mit der Zeit ziemlich eng wurde. Als vor sechs Jahren der Kindergarten „Pusteblume“ frei wurde, hatte der Hort die Chance, in großzügigere Räume in der Augustenstraße umzuziehen. „Damit entstand ein richtiges Zentrum für Kinderbetreuung“, so Scheiterbauer-Puikinnen. Die unermüdliche Leiterin habe an der Gestaltung der Räume, der Wände im Außenbereich, an Lärmschutzmaßnahmen und der Beschaffung von Spielgeräten entscheidenden Anteil. 

Der Kinderhort habe sich mit seinen Schwerpunkt zu einem Ort der Partizipation, also demokratischen Grundhaltungen wie Toleranz, Solidarität, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit entwickelt – alles Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt. Ähnlich äußerte sich AWO-Ortsvorsitzende Brigitte Protschka, die den Werdegang des Horts seit vielen Jahren mit Rat und Tat begleitet. 

Als engagierten Partner bezeichnete Füssens Bürgermeister Paul Iacob (SPD) die AWO, die in Sachen Kinderbetreuung ein verlässlicher Mitstreiter sei. Die Entscheidung des Stadtrats, den damals in beengten Verhältnissen agierende Hort in der Freybergstraße in die Augustenstraße umzusiedeln, habe sich als richtig erwiesen. 

Ein verlässlicher Partner

Die Arbeiterwohlfahrt sei in den vergangenen 25 Jahren in punkto Kinderbetreuung nicht nur beim Hort, sondern auch im Kindergarten „Schatztruhe“ immer ein verlässlicher Partner gewesen, sagte der Rathauschef. „Wir werden sie auch in Zukunft dringend brauchen“, fügte Iacob hinzu. Im Anschluss an den offiziellen Teil bedienten sich Kinder und Gäste am Büffet, das der Elternbeirat zusammengestellt hatte. 

Bald war „Beppo’s“ Eiswagen dicht umlagert. und auch den Stand mit Zuckerwatte frequentierten die Kinder gut. So ging nach einigen Stunden ein fröhlicher Nachmittag mit viel Unterhaltung und so manchem Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern zu Ende.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Füssener Bürgermeister-Kandidat Eichstetter: "Ich bin der Mann im Vordergrund"
Füssener Bürgermeister-Kandidat Eichstetter: "Ich bin der Mann im Vordergrund"
Berufsorientierungsmesse am Montag, 18. November 2019 in Füssen
Berufsorientierungsmesse am Montag, 18. November 2019 in Füssen

Kommentare