Die Füssener SPD zeichnet langjährige Mitglieder aus

Bürgermeister Paul Iacob (links) dankt Dr. Paul Wengert als einem seiner Vorgänger und dessen damaligen Stellvertreter Karl Brandner (Mitte) für ihre Treue zu SPD. Foto: ed

Füssen – Die Füssener Sozialdemokraten sind gut aufgestellt, so der stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins, Lothar Schaffrath, kürzlich bei einer Mitgliederversammlung. Mit Bürgermeister Paul Iacob und dem Landtagsabgeordneten Dr. Paul Wengert habe man zwei „heiße Eisen“ im Feuer. 

Dazu kommen noch der Vorsitz in vier Beiräten des Stadtrats und zwei Kreistagssitze. Ferner wurden Dr. Wengert für das Ostallgäu und Ilona Deckwerth für das Oberallgäu als Kandidaten für die Landtagswahl im kommenden Jahr nominiert. „Wir brauchen also unser Licht nicht unter den Scheffel zu stellen“, gab er an.Man habe 2012 eine Reihe von Veranstaltungen realisiert. Diese hatten sich entweder an alle Mitglieder gerichtet, zum größten Teil auch an die Öffentlichkeit oder an einzelne Gruppierungen und Fraktionen – wie dem monatlichen SPD Stammtisch in den „Ritterstuben“, dem Sommerfest in Bad Faulenbach, den internen Treffen der Stadtratsfraktion oder dem regelmäßigen informativen Meinungsaustausch im Rahmen eines „Jour fix“. Auch für 2013 stehen bereits einige Termine fest: Unter anderen das „Rote Sofa“ zum Thema „Lebenst(R)äume“ am 14. Januar um 19 Uhr in der Füssener Gaststätte „Eisen-Schmidt“ mit Dr. Wengert, der Starkbieranstich am 23. Februar mit Christian Ude im Soldatenheim und die Geburtstagsfeier zum 110-jährigen Bestehen der SPD Füssen am 9. Juni 2013. Für Heiterkeit aber auch Nachdenklichkeit sorgte der vorweihnachtliche Dialog zwischen Paul Iacob und Dr. Paul Wengert, die zum Teil ein bisschen aus dem Nähkästchen ihrer Jugend plauderten und dabei das ein oder andere Erlebte zum Besten gaben. Aber sie schnitten auch die heutige Zeit an, „in der nichts mehr normal ist was einmal normal war“. Sie riefen unisono dazu auf, auf ihre Nachbarn zuzugehen und sich die Zeit zu nehmen, ein Gespräch zu führen. „Nehmen Sie sich dazu die Zeit, bei der heute die meisten meinen, sie hätten keine" forderten sie. Für die langjährige Treue zur SPD wurden Daniela Friedl und Jürgen Maier (10 Jahre), Elisabeth Neumayer (25 Jahre), Dr. Heiko Thiele, Helmut Kürzl, Josef Sendlinger, Dr. Paul Wengert (alle 40 Jahre) und Karl Brandner (50 Jahre) geehrt. ed

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Die Freiheit eines Christen
Die Freiheit eines Christen
Grenztunnel wird gesperrt
Grenztunnel wird gesperrt
Brücke ins Leben
Brücke ins Leben

Kommentare