Das Beste für Füssen erreichen

Freie Wähler Füssen nominieren Christine Fröhlich als Bürgermeisterkandidatin

+
Laut den Einschätzung aus den eigenen Reihen ein „Superteam“: Die Stadtratslistenkandidaten der Freien Wähler Füssen mit ihrer Bewerberin für das Füssener Bürgermeisteramt, Christine Fröhlich (vorne, 2.v.l.).

Füssen – „Ja, ich kann!“ Seit Mittwochabend vergangener Woche ist Stadträtin Christine Fröhlich nun auch ganz offiziell Bürgermeisterkandidatin der Freien Wähler Füssen (FWF). 30 der 31 wahlberechtigten Mitglieder stimmten für die 59-Jährige. 

Außerdem nominierte der Verein in der Aufstellungsversammlung die weitere 23 Kandidaten für die Stadtratswahl am 15. März kommenden Jahres.

Nachdem der Vorstand und die Mitgliederversammlung Fröhlich bereits Ende März einstimmig als Kandidatin für das Bürgermeisteramt aufgestellt hatten, folgte vergangene Woche im Cafè „Genusswelt“ die offizielle Aufstellungsversammlung. Nach einigen anderen Parteien beziehungsweise Gruppierungen seien die Füssener Freien Wähler damit die Letzten, die mit Christine Fröhlich dafür aber „die beste Bürgermeister-Kandidatin“ für die Kommunalwahlen nominiert hatten, wie die Wahlleiterin an diesem Abend, Stadträtin Gerlinde Wollnitza, erklärte. 

Fröhlich antwortete bei ihrer Vorstellung vor den rund 40 Versammlungsbesuchern auf die von ihr selbst gestellte Frage „Kann ich Bürgermeister?“ mit einem deutlichen „Ja, ich kann!“ und betonte damit ihre hohen politischen Ambitionen. Nachdem sie zuvor erklärt hatte, dass sie den Beweis dafür liefern wolle, „dass Politik ein Miteinander und nicht abgekoppelt von der Bevölkerung sein“ könne, fügte sie in ihrer Rede außerdem hinzu, dass es ihr „nicht um eine politische Karriere“ gehe, sondern darum, „für Füssen und seine Bürger das Beste zu erreichen“. 

Im Rahmen dessen stehe sie für einen „konstruktiven Dialog“ und dafür, ihren „Werten und Überzeugungen auch gegen Widerstand“ treu zu bleiben. Bei ihrem Unterfangen, „als Bürgermeisterin Füssen in die Zukunft zu führen“, verfolge die aus der Oberpfalz stammende studierte Oberstudienrätin und Diplom-Kauffrau, die seit 2010 in Füssen lebt, die Devise: „Miteinander gestalten.“ 

Als wesentliche Ziele, dies in die Tat umzusetzen, bezeichnete sie dabei unter anderem den Schuldenabbau, einen moderaten Flächenverbrauch, dauerhafte Wirtschaftsförderung, ein gutes Bildungsangebot, die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie Nachhaltigkeit. 

Angebote für die Jugend

Darüber hinaus wolle sie als Bürgermeisterin mehr Angebote für die Jugend und Familien schaffen, während sie ihr Hauptziel mit den Worten „Transparenz und Bürgerbeteiligung“ beschrieb. Bei der Realisierung davon könne sie sich indes auf ein „Superteam“ verlassen, erklärte Fröhlich, nachdem schließlich auch fast alle der 24 Stadtratskandidaten, die die Freien Wähler an diesem Abend für die Kommunalwahlen im kommenden Jahr aufstellten, mit hundertprozentigem Stimmenanteil gewählt worden waren. 

Von diesen wolle man „mindestens acht“ in das Stadtparlament gewählt bekommen, demonstrierte Fröhlich schließlich großes Selbstbewusstsein.

Die Kandidaten:

1. Christine Fröhlich, 2. Jürgen Doser, 3. Dr. Anni Derday, 4. Thomas Scheibel, 5. Carolin Beylschmidt, 6. Hans-Jörg Adam, 7. John-Arthus Westerdoll, 8. Ingrid Kersch, 9. Sascha Maurer, 10. Norbert Schöll, 11. Stefan Mayer, 12. Tino Lohr, 13. Tina Allgaier, 14. Reinhard Thurnhofer, 15. Peter Samer, 16. Natalie Schwecke-Thür, 17. Rainer Herrmann, 18. Hermann Leser, 19. Wolfgang Sauter, 20. Hermann Lang, 21. Richard Dill, 22. Siegfried Lecher, 23. Gerda Bechteler, 24. Klaus Keller.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kreisbote verlost 2x2 Karten fürs LOSAMOL-Konzert in Füssen
Der Kreisbote verlost 2x2 Karten fürs LOSAMOL-Konzert in Füssen
Aus den Mietwohnungen des Füssener Bürgermeisters können nun Ferienwohnungen werden
Aus den Mietwohnungen des Füssener Bürgermeisters können nun Ferienwohnungen werden
Wir suchen den schönsten Weihnachtsbaum in Füssen: Jetzt abstimmen!
Wir suchen den schönsten Weihnachtsbaum in Füssen: Jetzt abstimmen!
Schleuser als Taxifahrer getarnt? Bundespolizei greift bei Füssen Weihnachtsfeiergesellschaft auf
Schleuser als Taxifahrer getarnt? Bundespolizei greift bei Füssen Weihnachtsfeiergesellschaft auf

Kommentare