Hilfe bei Coronatests

Füssener Gebirgsaufklärer leisten Amtshilfe in Heilbronn

Der katholische Militärpfarrer im Kreise der Soldaten, die Amtshilfe bei der Bewältigung der Corona-Pandemie helfen.
+
Der katholische Militärpfarrer im Kreise der Soldaten, hier bei der Übergabe mitgebrachter Krapfen

Füssen - Zwölf Soldaten der vierten Kompanie aus Füssen leisten in Heilbronn derzeit Amtshilfe zur Bewältigung der Corona-Pandemie. Ihr Kompaniechef hat sie nun zusammen mit dem katholischen Militärpfarrer aus Füssen, Stefan Bauhofer, besucht und sich von ihrer Arbeit überzeugt.

Angehörige des Gebirgsaufklärungsbataillon 230 aus Füssen helfen bereits seit Längerem im Zuge diverser Amtshilfeersuchen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Darunter befinden sich auch zwölf Soldaten der 4. Kompanie aus Füssen, die in Heilbronn eingesetzt sind.

Die Soldaten sind laut Bundeswehr gut integriert und unterstützen die Zivilisten vor Ort bei Coronatests.

Ein Bild von der Arbeit seiner Soldaten hat sich jetzt der Kompaniechef der 4. Kompanie im Zuge der Dienstaufsicht gemacht. Mit von der Partie war auch der katholische Militärpfarrer aus Füssen, Stefan Bauhofer.

Neben geistlichem Beistand waren auch Krapfen zur Stärkung im Gepäck. Sie haben die Strecke von 280 Kilometer von Füssen nach Heilbronn gut überstanden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt

Kommentare