Kochbücher, Faltkraniche und ein Hausaufgabenheft

Füssener Gymnasiasten sammeln mit Hilfe kreativer Ideen Spenden für ihre Partnerschule

Christbaum in der Aula des Gymnasiums Füssen. An der Decke hängen Origami-Kraniche.
+
Origami-Kraniche zieren derzeit die Decke der Aula im Gymnasium Füssen. Gegen eine kleine Spende können sich Schüler einen mit nach Hause nehmen.

Weil der Benefiztag des Gymnasiums Füssen heuer ausfallen musste, haben sich die Schüler kreative Projekte einfallen lassen, um ihrer Partnerschule zu helfen

Die Einnahmen, die das Gymnasium Füssen bei seinem jährlichen Benefiztag normalerweise generiert, spendet es traditionell an seine Partnerschule in Dhaka, Bangladesch. Im Jahr 2018 kamen so mehr als 20.000 Euro zusammen. Die Haupteinnahmequellen sind der jährliche Benefiztag, sowie der Schwitztag, an welchem die Schüler gegen eine Spende kleinere Arbeiten innerhalb der Familie, bei Freunden oder auch Betrieben verrichten. Der Benefiztag 2018 brachte allein in nur drei Stunden über 12.000 Euro ein.

Pandemiebedingt können solche Veranstaltungen aber momentan nicht stattfinden. Somit brechen den Entwicklungshelfern in Bangladesch wichtige, eingeplante Gelder weg. Dies machte sich schon 2020 bemerkbar, als insgesamt nur noch rund 12.600 Euro zusammenkamen.

Doch die Schüler und Lehrer des Gymnasiums Füssen versuchen die Einbußen über kreative Lösungen wett zu machen und trotz der schwierigen Umstände möglichst viel Geld für die Schüler in Dhaka zu sammeln. So arbeiteten die Gymnasiasten in den Praktischen Seminaren „La cuisine francaise” und „Die spanische Küche” über ein Jahr hinweg daran, ein Kochbuch der jeweiligen landestypischen Küche zu erstellen und schließlich schulintern zu verkaufen. Inzwischen sind die Projekte abgeschlossen und der Erlös aus den vielen Bestellungen der Bücher landet im Spendentopf für Bangladesch.

Origami-Kraniche für den guten Zweck

Auch das Seminar „Gründung und erfolgreiche Abwicklung einer Schülerfirma”, welches ein Hausaufgabenheft designt und verkauft hat (der Kreisbote berichtete), trägt dazu bei. Zudem hängen im Moment unzählige Papier-Kraniche an der Decke der Aula des Gymnasiums. Im Kaiserreich China galt der Kranich als Symbol für ein langes Leben, Weisheit, das Alter sowie für die Beziehung zwischen Vater und Sohn. Die Origami-Kraniche in der Aula haben Schüler im Kunstunterricht gefaltet. Gegen eine kleine Spende darf man sich einen davon mit nach Hause nehmen. Des Weiteren gibt es die Idee, in Zukunft einen Spendenlauf auszurichten.

Nun hofft die Schule, den Benefiztag im Sommer im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des Gymnasiums nachholen zu können. Und auch der Schwitztag kann wohl 2022 wieder stattfinden. Bis dahin setzt die Schule weiterhin auf kreative Lösungen und freut sich immer, wenn externe Spender mit der Schulleitung in Kontakt treten. Denn besonders in dieser schwierigen Zeit ist die Hilfsorganisation „German Doctors”, welche in Dhakas Slums unter Extrembedingungen arbeitet, auf fremde Hilfe angewiesen.

Schulbildung für Slumkinder

Vor 22 Jahren entstand diese Partnerschaft aus einer Schülerinitiative heraus. Seitdem arbeitet das Gymnasium Füssen eng mit den „German Doctors” zusammen, die weltweit Hilfsprojekte organisieren. Das Dhaka-Projekt gibt es bereits seit 1989 und zählt mittlerweile über 500 Einsätze.

Zwei Jahre später begann der bengalische Koordinator der „German Doctors”, Mr. Aminul „Babul“ Hoque, mit der Errichtung verschiedener Schulen für Slumkinder. Da er selbst in Armut aufwuchs, ist es ihm ein besonderes Anliegen, den Kindern vor Ort einen Schulbesuch zu ermöglichen und ihnen somit die Gelegenheit auf eine bessere Zukunft zu bieten.

Mittlerweile erhalten über 800 Kinder eine Grundausbildung, der Andrang ist groß. Die Schulklassen bestehen aus bis zu 60 Schülern pro Lehrer, deshalb findet der Unterricht teilweise im Schichtbetrieb statt. In den Schulen werden die Kinder auch mit Essen versorgt, um einer Unterernährung und damit einhergehenden Folgeerkrankungen vorzubeugen. Für die Schüler der höheren Klassen gibt es zudem die Option, einen berufsvorbereitenden Kurs zu besuchen. Ohne die finanzielle Unterstützung des Gymnasiums Füssen wäre dieses wichtige Projekt nur schwer realisierbar.

jm

Kommentare