7000 Euro für Dhaka

Die Gymnasiasten singen am Benefizabend zugunsten von Partnerschulen in Bangladesch. Foto: Berkmüller

Füssen – Seit 14 Jahren sammeln die Pädagogen des Gymnasiums Füssen mit ihren Schülern Gelder für Partnerschulen in den Slums von Dhaka/Bangladesch.  Beim jüngsten Benefizabend wurden 7000 Euro gesammelt, die magische Grenze von 200.000 Euro seit Beginn der Aktion ist damit fast erreicht.

Bis zum diesjährigen Benefizabend an der Schule kamen in den vergangenen Jahren 188.000 Euro zusammen. Die Hoffnung, die magische Grenze von 200.000 Euro noch in diesem Jahr zu überschreiten, hegen der Direktor des Gymnasiums, Anton Wiedemann, und seine Kollegen und Schüler. 

Die Gymnasiasten aller Klassen waren kreativ: Geisterbahntunnel, bunter Kuchen am Stecken, Weihnachtsmusik-Jukebox und Blinden- fußball, dazu Punsch, Crêpes oder Waffeln, selbstgebastelte Kerzenständer, Glocken oder verrückte Strickfiguren – für alle war etwas dabei. Mit musikalischer Untermalung seitens der Schüler, zum Beispiel an Klavier und Bratsche oder gesanglich, konnte man auch an der gut organisierten Tombola teilnehmen oder sich die lebende Krippe der Lehrerinnen und Lehrer anschauen. 

So kamen in den drei Stunden am vergangenen Mittwochabend rund 7.000 Euro für die Schulpartnerschaft zusammen, tatkräftig unterstützt auch durch die anwesenden Eltern. ab

Meistgelesen

Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Razzia gegen Reichsbürger
Razzia gegen Reichsbürger
Ist zu viel los auf dem Forggensee?
Ist zu viel los auf dem Forggensee?

Kommentare