Die Krise kindgerecht erklärt

Füssener Künstlerin bringt Bilderbuch über Corona-Pandemie heraus

+
Tanja Zenetti in ihrem Atelier im Magnuspark am Lech: Zum kindgerechten, bunten Corona-Bilderbuch gibt es auf Wunsch eine Figur dazu. Name: Covid 1.

Füssen – Kindern die derzeitige Corona-Pandemie und ihre Folgen erklären, das möchte die freischaffende Künstlerin Tanja Zenetti mit ihrem neuen Bilderbuch. Die Illustrationen dafür sind bereits fertig. Derzeit arbeitet die Künstlerin noch an den Texten.

Wie können Eltern ihren sechsjährigen Mädchen und Buben die derzeit herrschende Pandemie erklären? Denn schließlich muss sich auch der Familiennachwuchs an einige neue Regeln halten, wahrscheinlich ohne zu verstehen, worum es dabei genau geht und was ein Virus überhaupt ist. Dabei fallen die Reaktionen der Kinder unterschiedlich aus: „Böses Corona“ schimpft ein Bub, der nicht mehr Eishockey und Fußball spielen darf. Seine weniger coolen Freunde haben Angst, weil sie hautnah mitbekommen, dass selbst die starken Erwachsenen krank werden können. 

„Wir Menschen leben mit Seuchen, nicht erst seit heute ist das der Fall“, sagt Zenetti, die ihren Berufsalltag teilt: sie hat die Sozialleitung im BRK-Seniorenheim St. Michael, wobei sie die Bewohner zum kreativen Tun einlädt, und arbeitet als freischaffende Künstlerin mit Atelier im Magnuspark am Lech. Ihr Buch, das gerade entsteht, soll „Corona nicht verharmlosen“, betont Zenetti. Es gäbe allerdings auch keinen Grund, „in Schockstarre zu verharren oder darauf panisch zu reagieren“. 

Schritt für Schritt, Seite für Seite miteinander lernen, mit unsichtbarer Bedrohung umzugehen, sei ein Weg, den sie kindgerecht vorzeichnet. Ihre 20 Bilder, die in Mischtechnik entstanden sind, zeigen den Buben und Mädchen „keine netten Viren, allerdings auch keine Monster“, beschreibt sie den Stil ihres Buchs. 

Achtsamkeit als probates Mittel 

Achtsam gegenüber den Mitmenschen werden, hält die ausgebildete Kunsttherapeutin für ein probates Mittel gegen die gefühlte Ohnmacht, das „beim Vorlesen gut verstanden“ werde. Die freischaffende Künstlerin hat gerade die Illustrationen für ihr 20-seitiges Büchlein abgeschlossen. „Derzeit arbeite ich am Text“, erklärt Zenetti. Der Titel des kleinformatigen, handlichen Buchs heißt: „Wir – Covid 1 und Covid 9”. Erhältlich ist es nach Auskunft der Autorin ab Ende Mai im örtlichen Buchhandel. Bestellungen könnten „auch in meinen Briefkasten im Magnuspark, Haus 4, geworfen werden.”

cf

Auch interessant

Meistgelesen

Füssen: Betrunkener Hotelgast schreit unbegründet nach Hilfe und leistet Widerstand gegen die Polizei
Füssen: Betrunkener Hotelgast schreit unbegründet nach Hilfe und leistet Widerstand gegen die Polizei
Landkreis Ostallgäu will Begeisterung für Denkmalschutz wecken
Landkreis Ostallgäu will Begeisterung für Denkmalschutz wecken
Arbeitsunfall: 59-jähriger Mann in Füssen-West schwer verletzt
Arbeitsunfall: 59-jähriger Mann in Füssen-West schwer verletzt
Schwangau: Badegast findet Handgranate im Schwanensee
Schwangau: Badegast findet Handgranate im Schwanensee

Kommentare