Füssener Seniorenheim St. Michael unter Qurantäne: 18 Bewohner mit Covid-19 infiziert

Coronavirus-Ausbruch im Füssener Seniorenheim St. Michael

Krankenwagen vor Füssener Seniorenheim St. Michael
+
Nachdem das Corona-Virus im Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Michael ausgebrochen ist, steht es nun unter Quarantäne.

Füssen – Nun hat es auch Füssen erwischt: Das Corona-Virus ist im Seniorenwohnheim St. Michael im Füssener Westen ausgebrochen. Das teilte das Landratsamt Ostallgäu am heutigen Donnerstag mit. 

Demnach sollen sich 18 Bewohner des Seniorenwohn- und Pflegeheims mit dem Corona-Virus infiziert haben. Einer soll in Verbindung mit dem Virus gestorben sein.

Auch Mitarbeiter des Seniorenheims haben sich nach Angaben der Kreisbehörde angesteckt. Zehn von ihnen sollen positiv auf Covid-19 getestet worden sein. Vier von ihnen sind aber bereits wieder genesen. Am vergangenen Samstag wurden die gesunden Bewohner des Heims gegen das Corona-Virus geimpft. Das Seniorenheim steht derzeit unter Quarantäne.

Weitere Informationen folgen.

kk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt

Kommentare