Strenge Sicherheitsauflagen

In Füssen sind wieder Gottesdienste möglich

+
Im Gottesdienst herrscht „Maskenpflicht“, wie am vergangenen Samstagabend in Füssen in der Stadtpfarrkirche St. Mang von der ersten Bankreihe an demonstriert wurde.

Füssen - „Wir feiern wieder Gottesdienst“, heißt es in der Pfarreiengemeinschaft Füssen. Der Auftakt erfolgte in der Stadtpfarrkriche St. Mang am Vorabend zum Muttertag. In der Basilika durften sich nur annähernd 60 Gläubige versammeln.

Für 45 Gottesdienstbesucher waren Plätze in der Füssener Stadtpfarrkirche St. Mang reserviert worden. Weitere Gläubige fanden dennoch Einlass am vergangenen Samstag, als ab 18 Uhr Pfarrer Frank Deuring allein zum Altar der Basilika schritt. 

„Insgesamt 56 Personen sind zum Mitfeiern eingeladen“, erklärte Gerlinde Stöger auf Nachfrage. Sie hatte ehrenamtlich hinter dem großen Kircheneingangstor an einem Stehpult mit einer Liste für die korrekte Zulassung gesorgt. Voraussetzung um freundlich Einlass zu erhalten und in der Kirche vom Begrüßungsteam seinen Platz zugeteilt zu bekommen, war der in der Coronakrise verordnete Mund- und Nasenschutz. Es waren später keine Ministranten mit Körben vor den mit großem Abstand besetzten Bankreihen unterwegs. Wer etwas zur Kollekte beitragen wollte, konnte das nach dem gespendeten Segen an einem kleinen Tisch auf dem Weg nach draußen tun.

Mit Blick auf den Altarraum ergab sich ein wahrscheinlich noch nie dagewesenes Bild: Pfarrer Deuring stand da am frühen Samstagabend ohne Konzelebranten und ohne Messdiener. Als die mächtigen Orgelklänge zu Beginn des ungewöhnlichen Gottesdienstes - des ersten nach einer mehrwöchigen Pause - ausgeklungen waren, drückte er seine große Freude über die gelockerten Beschränkungen aus. Er betonte an die Gemeinde gerichtet: „Im vertrauten Gemäuer dürfen wir endlich wieder gemeinsam Gottesdienste feiern.“ Dafür sind, wie dem Infoblatt „Katholisch in Füssen“ entnommen werden kann, „Ausführungsbestimmungen einzuhalten“. 

Die notwendige Anmeldung zur Teilnahme und die auch im Gottesdienst geltende Maskenpflicht soll die Freude „nicht ausbremsen. Wir sind dankbar für das, was möglich ist“, schreibt Deuring im Pfarrbrief. Beim Auftakt der wieder möglich gewordenen Einladungen zum Gottesdienst am Vorabend des Muttertagsonntags dankte er den Frauen für ihren „unermüdlichen Einsatz“. 

Nach Angaben der Pfarreiengemeinschaft stehen für Gottesdienstbesucher in der Pfarrkirche „Zu den Acht Seligkeiten“ in Füssen West derzeit insgesamt 70 Plätze zur Verfügung. Wer aus Vorsicht vor Ansteckung lieber zuhause bleibt oder bei der Anmeldung keinen Platz mehr bekommt, kann nach wie vor die Gottesdienst-Übertragungen im Fernsehen, Radio oder im Internet nutzen, so ein Hinweis aus der Pfarreiengemeinschaft. 

Bei den Franziskanern wird laut Klostervorsteher Pater Ralf Preker gegenüber dem Kreisbote immer ab Montag um 9 Uhr zur Werktagsmesse eingeladen.

cf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrsausschuss spricht sich für zwei Bedarfsampeln in der Kemptener Straße aus
Verkehrsausschuss spricht sich für zwei Bedarfsampeln in der Kemptener Straße aus
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Neue Diskussionen um Verkehrsführung in der Füssener Bahnhofstraße
Neue Diskussionen um Verkehrsführung in der Füssener Bahnhofstraße

Kommentare