Festspielhaus-Eigentümer Manfred Rietzler will weiteres Vorgehen am Forggensee Anfang kommender Woche bekannt geben

Fällt Entscheidung über Hotel am Festspielhaus schon am Wochenende?

+
Rechts vom Festspielhaus soll das Fünf-Sterne-Hotel gebaut werden. Wie Investor Manfred Rietzler weiter vorgehen will, soll dem Vernehmen nach Anfang kommender Woche bekannt gegeben werden. 

Füssen – Hält Festspielhaus-Eigentümer Manfred Rietzler trotz des Bürgerentscheids an seinen Plänen für den Bau eines Fünf-Sterne-Hotels am Forggensee fest oder nicht? Eine Antwort auf diese Frage will der Investor offenbar Anfang der kommenden Woche bekannt geben.

Darauf sollen sich nach Informationen des Kreisbote Rietzler und die Spitzen der Stadtverwaltung in einer nichtöffentlichen Stadtrats-Sondersitzung am Donnerstagabend verständigt haben. Seine Sprecherin Kerstin Glowalla bestätigte am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung, dass sich der Marktoberdorfer zu Beginn der neuen Woche zum weiteren Vorgehen äußern werde. 

Wie bereits berichtet, hat der Füssener Stadtrat am Dienstag das Bürgerbegehren gegen das geplante Luxus-Hotel am Festspielhaus für zulässig erklärt. In einem Bürgerentscheid werden nun die Füssener Bürger am Sonntag, 20. Oktober, über das Millionen-Projekt entscheiden. 

Bund Naturschutz und Kreisfischereiverein machen gegen das Vorhaben mobil, weil das Hotelgebäude zum Teil ins Landschaftsschutzgebiet gebaut werden soll und sie Tiere und Pflanzen im Bereich der Füssener Ach dadurch gefährdet sehen. 

Eigentümer Manfred Rietzler sieht das Hotel dagegen als Überlebensgarantie für das Veranstaltungshaus. Durch Synergieeffekte zwischen beiden Häusern soll das jährliche Defizit des Musiktheaters kompensiert werden. Bislang gleicht Rietzler das Minus noch aus eigener Tasche aus. 

Anscheinend ist derzeit aber noch offen, wie der Investor mit dem massiven Widerstand umgeht und ob er weiter am Bau des Hotels und damit wohl auch mittelfristig an seinem Engagement im Festspielhaus festhält. Eine Entscheidung darüber soll nach Informationen unserer Zeitung an diesem Wochenende beraten werden und Anfang kommender Woche - womöglich schon am Montag - bekannt gegeben werden. 

Das bestätigten übereinstimmend mehrere Teilnehmer einer nichtöffentlichen Sondersitzung des Stadtrates am Donnerstagabend. 

In der rund vierstündigen Runde sollen Rietzler sowie sein Architektenteam Tom Krause und Astrid Bohne und sein Berater Wolfgang Kühnl nochmals die Pläne für das Hotel vorgestellt und die Argumente der Hotel-Gegner zurück gewiesen haben haben. Ziel der Sitzung war es anscheinend, Rietzler Rückendeckung durch den Stadtrat zu geben. Vor allem Bürgermeister Paul Iacob (SPD) soll sich energisch für den Hotelbau eingesetzt haben. 

Allerdings soll es auch kritische Fragen aus den Reihen der Stadträte gegeben haben. Grundsätzlich steht das Gremium aber offenbar nach wie vor mehrheitlich hinter den Plänen des Marktoberdorfers. 

Matthias Matz

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehr findet vermisste Frau in Füssen
Feuerwehr findet vermisste Frau in Füssen
Schwangauer Faschingsverein bereitet sich mit der 46. Generalversammlung auf die Fünfte Jahreszeit vor
Schwangauer Faschingsverein bereitet sich mit der 46. Generalversammlung auf die Fünfte Jahreszeit vor
Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Parkgebühren in Füssen steigen
Parkgebühren in Füssen steigen

Kommentare