Königswinkel Open Airs, Stadtfest und Co.

Ob Füssens Veranstaltungshöhepunkte stattfinden ist unklar

+
Ob sich heuer die Menschen bei den Königswinkel Open Airs im Barockgarten des Festspielhauses tummeln werden kann noch keiner sagen.

Füssen – Mit dem Frühjahr und Sommer kommt die Zeit der Füssener Veranstaltungshöhepunkte. Das Volksfest mit dem Festzug und Kirmes, das Stadtfest mit Musik und Tanz und die Konzerte im Barockgarten des Festspielhauses, die Königswinkel Open Airs, um nur einen kleinen Teil davon zu nennen.

Doch ob sie überhaupt stattfinden können, ist derzeit wegen des Verbots von Großveranstaltungen bis 31. August unklar. Bei einigen rechnen die Veranstalter momentan damit, dass sie entfallen werden.

Xavier Naidoo, Sido, Roland Kaiser und Sarah Connor

Offen blieb eine genaue Definition von Großveranstaltung. Von dieser Klarlegung und wie die genauen Festlegungen dann in den Bayern aussehen werden, hängen die Planungen nun ab. „Wir arbeiten momentan mit Hochtouren daran, eine Lösung für die Königswinkel Open Airs zu finden“, sagte Yasmin Voit vom Marketing bei Allgäu Concerts, auf Nachfrage unserer Zeitung. Am 9. Juli soll im Rahmen dieser Open Airs Roland Kaiser, am 24. Juli Xavier Naidoo im Garten des Festspielhauses zu Gast sein, Sarah Connor am 7. August und Sido am 8. August.

Es sei nicht einfach auf die geltenden Corona-Ausgangsbeschränkungen zu reagieren und sich den Vorgaben anzupassen, sagte Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier auf Nachfrage des Kreisboten. Zunächst wartete Füssen Tourismus und Marketing (FTM) das Ergebnis des Corona-Gipfels vom vergangenen Mittwoch ab, daraufhin die Entscheidungen der bayerischen Staatsregierung. Bisher könne für die anstehenden Veranstaltungen noch keine definitive Aussage gemacht werden. Doch voraussichtlich müssen einige der Füssener Feste und Feiern entfallen.

Entfallen voraussichtlich

„Für FTM resultiert damit, dass es heuer weder die historischen Festumzüge noch das Stadtfest in der bisherigen Form geben kann“, so Fredlmeier. Ob alternative Formate denkbar und sinnvoll seien, werde das Team um den Tourismusdirektor noch intern besprechen. Momentan sehe es jedoch so aus, dass das Füssener Volksfest, das vom Mittwoch, 10. bis Sonntag, 21. Juni stattfinden sollte, entfallen wird. Auch „Füssen in der Renaissance“ (27. und 28. Juni) und das Stadtfest, welches für das Wochenende 8. und 9. August geplant war. Genauso wie das „Schindaufest“, bei dem am Samstag, 15. August, ab 16 Uhr Live-Musik in der Altstadt ertönen sollte.

Zu den zahlreichen Kulturveranstaltungen wie zum Beispiel dem 5. Allgäuer Literaturfestival, den Kaisersaalkonzerten oder dem Festival „vielsaitig“ könne FTM noch keine Angaben machen. „Jegliches Format ist zu prüfen auf die ursprüngliche Zielsetzung der Veranstaltung, die Zielgruppen und auch die Wirkung, die wir erzielen können,“ sagte Fredlmeier. Die Durchführung der Veranstaltungen hänge von den zukünftigen Entscheidungen der bayerischen Staatsregierung in Bezug auf die bei Veranstaltungen erlaubte Teilnehmerzahl und Raumgröße ab.

sh

Auch interessant

Meistgelesen

Tourismus bleibt stabiler Wirtschaftsfaktor in Wertach
Tourismus bleibt stabiler Wirtschaftsfaktor in Wertach
Füssener Künstlerin bringt Bilderbuch über Corona-Pandemie heraus
Füssener Künstlerin bringt Bilderbuch über Corona-Pandemie heraus
Schwangau installiert eine neue Außenbeleuchtung für Schloss Neuschwanstein
Schwangau installiert eine neue Außenbeleuchtung für Schloss Neuschwanstein
Einsatzkräfte müssen zu Gasalarmen im Füssener BLZ und Schwangauer Gaststätte ausrücken
Einsatzkräfte müssen zu Gasalarmen im Füssener BLZ und Schwangauer Gaststätte ausrücken

Kommentare