Talent und Professionalität

Sing- und Musikschule Pfronten feiert ihr 25-jähriges Bestehen

1 von 16
Zum Geburtstag gibt es nicht nur viel Lob für die Sing- und Musikschule. auch musikalisch hat das Jubiläum viel zu bieten.
2 von 16
Zum Geburtstag gibt es nicht nur viel Lob für die Sing- und Musikschule. auch musikalisch hat das Jubiläum viel zu bieten.
3 von 16
Zum Geburtstag gibt es nicht nur viel Lob für die Sing- und Musikschule. auch musikalisch hat das Jubiläum viel zu bieten.
4 von 16
Zum Geburtstag gibt es nicht nur viel Lob für die Sing- und Musikschule. auch musikalisch hat das Jubiläum viel zu bieten.
5 von 16
Zum Geburtstag gibt es nicht nur viel Lob für die Sing- und Musikschule. auch musikalisch hat das Jubiläum viel zu bieten.
6 von 16
Zum Geburtstag gibt es nicht nur viel Lob für die Sing- und Musikschule. auch musikalisch hat das Jubiläum viel zu bieten.
7 von 16
Zum Geburtstag gibt es nicht nur viel Lob für die Sing- und Musikschule. auch musikalisch hat das Jubiläum viel zu bieten.
8 von 16
Zum Geburtstag gibt es nicht nur viel Lob für die Sing- und Musikschule. auch musikalisch hat das Jubiläum viel zu bieten.

Pfronten – 25 Jahre Musikschule Pfronten waren am Wochenende Grund, gleich zwei Mal zu feiern: Nach dem Festakt am Freitag mit zahlreichen Festrednern stand am Samstagabend dann die Musik im Vordergrund.

Bei der Feierstunde im „Haus des Gastes“ gaben sich am Freitag die Vertreter der Kommunalpolitik die Klinke in die Hand. Darunter waren unter anderem die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Dr. Paul Wengert (SPD), Angelika Schorer (CSU) und Pfrontens Altbürgermeister Josef Zeiselmeier. 

In ihrer Begrüßungsrede hob Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann besonders hervor, zu welcher Professionalität es die Schule in den vergangenen Jahren gebracht habe. 

Der Gewinner des 2. Platzes beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“, Timo Wanger, komme nicht von ungefähr gerade aus dieser Schule, so Waldmann. Die theoretische Ausbildung sei an der Musikschule in Pfronten ganz besonders gut. Und wenn dieser Umstand dann noch mit Talent zusammentrifft, so Schulleiter Herbert Wiedmann, könne daraus etwas ganz Besonderes entstehen. 

Paul Wengert teilte den Zuhörern einige Fakten in seiner Laudatio mit. So gibt es in Bayern über 730 Musikschulen und 18.300 aktive Musikanten und Sänger. Musik als Freizeitgestaltung sei bei der Jugend gar nicht „out“, wie so manche meinen würden. 

Gerade Jugendliche und Kinder würden enormen Ehrgeiz entwickeln, so Manfred Seeboldt, Vorsitzender der Sing- und Musikschule Pfrontens.

Musikalische Vielfalt

Am Samstagabend war die Freude besonders groß darüber, dass Vertreter aus Trois, der Partnergemeinde Pfrontens in Frankreich, mit einer Jugendkapelle zur 25-Jahr-Feier gekommen waren. Diese zeigte ihr Können am Samstagabend im voll besetzten Pfarrheim. Es folgten weitere Auftritte verschiedener Musikgruppen und Solisten der Schule.

rf

Auch interessant

Meistgelesen

Wird der Forggensee heuer aufgestaut oder nicht?
Wird der Forggensee heuer aufgestaut oder nicht?
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssen: Ermittlungen gegen Eritreer
Füssen: Ermittlungen gegen Eritreer
Das Ostallgäu ist bei Touristen beliebt
Das Ostallgäu ist bei Touristen beliebt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.