Pfronten vergibt die Bürgermedaille an drei verdiente Mitglieder der Gemeinde

Strahlende Gesichter und fester Händedruck: Hans Mayer und Bürgermeister Zeislmeier nach der Überreichung der Urkunde und Bürgermedaille. Foto: jl

Pfronten – Die Bürgermedaille, die alle drei Jahre vergeben wird, hat Bürgermeister Josef Zeislmeier am vergangenen Donnerstag an drei Würdenträger verliehen. Hans Mayer, Alois Zweng und Fritz Haff-Winkelmann erhielten die Auszeichnung für ihr ehrenamtliches Engagement.

Hans Mayer, der als jüngster Kommandant aller Pfrontener Feuerwehren mit erst 22 Jahren 1976 Verantwortung übernommen hat, wurde für sein uneigennütziges und ehrenamtliches Engagement, seine Verlässlichkeit sowie die uneingeschränkte Pflichterfüllung, ausgezeichnet. Hervorgehoben wurde seine Fähigkeit den Teamgeist, innerhalb der Mannschaften nicht nur zu fördern, sondern auch zu leben. 

Bürgermeister Josef Zeislmeier hob in seiner Laudatio die Hilfe bei vielfältigen Notfällen und die Bereitschaft, rund um die Uhr in vorbildlicher Weise Dienst zu leisten, hervor. Die Arbeit der Feuerwehren sei „Dienst am Nächsten“ und damit Dienst an der Gemeinschaft. Die Bürger und Bürgerinnen seien dankbar, wissen sie doch, in welch guten Händen ihr Hab und Gut liegt.

Aber auch Vorbild für die Jugend sei Hans Mayer. Erfahre sie doch bei ihm und seinen Mannschaften was harmonische und kameradschaftliche Zusammenarbeit bedeutet. Nie habe er von seinen Leuten verlangt, was nicht erforderlich oder nicht gerecht gewesen wäre. So habe er auch im Gemeinderat seine Wünsche für die fünf Wehren mit großer Umsicht geäußert und mit der Haushaltslage in Einklang gebracht. Hervorgehoben wurde auch seine Arbeit als Mitglied der Lawinenkommission, die er als Messfeld-Beobachter seit 24 Jahren mit größter Präzision verrichtet.


Große Einsatzbereitschaft


Alois Zweng, der 1960 dem Achtaler Trachtenverein beigetreten ist und 30 Jahre im Vorstand sowie überörtlich im Gauvorstand tätig war, bescheinigte der Bürgermeister, dass durch sein Wirken die Gemeinschaft zusammenhält. Dabei werde deutlich, dass dieses Engagement mehr ist als Freizeitgestaltung. Nur durch die Gemeinschaftsleistung sei es möglich gewesen, auch Krisen- und Notzeiten zu überstehen. Somit blickt der Verein auf eine nunmehr 110-jährige Tradition. 

Auch „Luis“ sei ein Vorbild für die Jugend, sei er doch stets heiter, aber dennoch ernsthaft in der Aufgabenerfüllung. In anerkennenswerter Weise und großer Einsatzbereitschaft habe er mit dem Trachtenverein Kultur und Brauchtum erhalten. Die Aktivitäten der Trachtenvereine bewahren Werte, nach denen Generationen gelebt haben und verhindere, dass sie leichtfertig über Bord geworfen werden, so Zeislmeier.


Mächlertum bewahren


Fritz Haff-Winkelmann, der nach Studium und mehrjähriger Berufspraxis in den USA die verantwortliche Tätigkeit als Firmenchef der 1835 von Heinrich, Fritz und Karl Haff gegründeten Firma Gebrüder Haff GmbH übernommen und mit Verantwortung und Weitblick weiterentwickelt hat, deren Präzisionsteile in allen Teilen Deutschlands, Europas und darüber hinaus gefragt sind.

Als vorbildhaft wurde sein Engagement für das überörtliche Projekt „Die Wiege der Feinmechanik“ im Allgäu gelobt. Mit anderen Engagierten hat er die wechselnden Anforderungen und Änderungen in das Museumsprojekt eingebracht. Seine über Jahrzehnte zusammengestellte und historisch wertvolle Sammlung will er der Gemeinde für das Allgäuer Mächlerprojekt schenken. Allerdings muss hier noch nach Möglichkeiten gesucht werden, dass die Objekte steuerlich nicht relevant werden.

Haff-Winkelmann habe erkannt, dass eine Gemeinschaft Menschen braucht, die geben und nicht nur fordern. Sein Maßstab des Handelns – auch im öffentlichen Bereich – sei dem Anspruch gewidmet, Gerechtigkeit walten zu lassen und Hilfestellungen zu geben. 

Die festliche Überreichung wurde von der „Haldener Stubenmusik“ würdevoll untermalt. Im Anschluss an den offiziellen Akt gab es für die Ehefrauen der Ausgezeichneten einen Blumenstrauß, denn hinter jedem starken Mann steht bekanntlich eine starke Frau. jl

Auch interessant

Meistgelesen

Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen
Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare