Gemeinsam Stolz

Zusammen mit Bürgermeister Alois Oberer, Direktor Dr. Heinrich Schlichtherle (1. und 2. von links) sowie Erika Weber, Direktor Klaus Schmitzer und HwK-Vizepräsident Hans Rauch (von rechts) stellten sich die Jubilare zum Gruppenbild. Foto: ed

In feierlichem Rahmen wurden kürzlich 15 Mitarbeiter aus dem Bereich Füssen/Pfronten der Elektrizitätswerke Reutte im Hotel „Luitpoldpark“ für langjährige Betriebstreue ausgezeichnet. Für Klaus Schmitzer als kaufmännischem Direktor immer wieder ein jährlicher Höhepunkt, wie er betonte. Neben „altgedienten“ Jubilaren begrüßte er besonders die jungen Arbeitsjubilare, „die noch immer den Karren ziehen müssen“.

Als Eigentümervertreter, die Elektrizitätswerke sind ein Unternehmen der Marktgemeinde Reutte, wies deren neuer Bürgermeister Alois Oberer auf die gemeinsame Entwicklung der Regionen Reutte und Füssen hin, die in den letzten hundert Jahren untrennbar mit dem Elektrizitätswerk verbunden sind. Nach einem Rückblick in die Geschichte, 1903 hatte der Füssener Stadtrat einen Vertrag mit dem E-Werk unterschrieben, was dazu führte, dass am 12. November 1904 die Straßen und Plätze in Füssen das erste Mal im elektrischen Licht von 50 Glühlampen und immerhin 12 Bogenlampen erstrahlten. Oberer dankte den Mitarbeitern, die mehrere Jahrzehnte dem Betrieb EWR die Treue gehalten hatten. Und er stellte dabei die Frage nach den Beweggründen für diese Tatsache: „Ist es die interessante Arbeit, der sichere Arbeitsplatz, die Bezahlung oder gibt es ganz andere Argumente?“ Wahrscheinlich, so sein Fazit, würden in der Praxis alle Punkte zutreffen. Und er fügte hinzu: „Wenn sich zwei langjährig die Treue halten, dann spricht das grundsätzlich immer für beide Seiten und ist auch ein starkes Zeichen von gegenseitiger Wertschätzung. Mitarbeiter, Geschäftsleitung und Eigentümer sind quasi gleichermaßen stolz auf das Unternehmen und das gemeinsam Erreichte“. Er dankte im Namen der Marktgemeinde Reutte für „euren Fleiß, eure Zuverlässigkeit, eure Kollegialität und eure Erfahrung, die auch eine wertvolle Stütze für die jüngeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und gleichzeitig Basis und Substanz eines jeden Betriebes ist“. Mit launigen Worten und wohl pointiert „durchleuchtete“ technischer Direktor Dr. Heinrich Schlichtherle die Jubilare bei der anschließenden Ehrung, die er zusammen mit Hans Rauch, Vizepräsident der Handwerkskammer Schwaben und Erika Weber als Vertreterin des Freistaats Bayern vornahm.

Meistgelesen

Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Betroffene sollen mitbestimmen
Betroffene sollen mitbestimmen
Stadt will in Straßen investieren
Stadt will in Straßen investieren

Kommentare