"Es bleibt spannend"

Gesetzesänderungen beschäftigen Mitglieder des Haus- und Grundbesitzervereins

+
Da war wohl einige Ironie im Spiel: Immerhin bezeichnet Dr. Ulrike Kirchhoff die Grundsteuer als ihr „Lieblingsthema“.

Füssen – Die Vorsitzende des Landesverbandes bayerischer Haus-, Wohnungs- und Grundbesitzer, Dr. Ulrike Kirchhoff, stellte den Besuchern der jüngsten Jahreshauptversammlung des Haus- und Grundbesitzervereins Füssen „gesammelte Werke aus der Gesetzgebung“ vor. 

Schließlich müssen sich Vermieter künftig auch in Bayern mit dem Thema „Mietpreisbremse“ auseinandersetzen. Und nicht nur damit.

Dr. Kirchhoff referierte in der Versammlung ausführlich über das Thema „Mietpreisbremse“. Dabei betonte sie, dass diese „auch in Bayern eingeführt“ werde, nachdem sie schon in mehreren Bundesländern in Kraft getreten sei. Ihr zur Folge darf ein Vermieter dann auch im Freistaat bei einer Neuvermietung „maximal die ortsübliche Vergleichsmiete plus zehn Prozent“ als Mietpreis verlangen, während es jedoch bestimmte Sonderregelungen gebe, über die man sich aber bei seinem örtlichen Haus- und Grundbesitzerverein informieren kann. 

Das gelte auch im Falle einer Modernisierungsmieterhöhung, die dem Vermieter grundsätzlich das Recht gibt, einen Teil der Kosten von Modernisierungsmaßnahmen auf den Mieter umzulegen. Dabei sei allerdings „unendlich viel zu beachten“, machte Dr. Kirchhoff deutlich, wie kompliziert die Sache manchmal sein könne. Damit sei dieser Themenkomplex ähnlich schwierig zu durchschauen wie das Thema Grundsteuer, die sie „mein Lieblingsthema“ nannte. 

Sie betonte außerdem vor dem Hintergrund der anhaltenden politischen Diskussionen: „Was da genau kommt, weiß ich nicht. Aber es bleibt spannend bei der Grundsteuer.“ 

Werbung für Verein

Zuvor hatte die Erste Vorsitzende des Füssener Vereins, Annegret Viebig-Sandler, den Zuhörern nicht nur einen groben Abriss dessen gegeben, „was wir im vergangenen Jahr gemacht haben“, sondern auch die Werbetrommel für den Verein gerührt. So wies sie die Versammlungsteilnehmer unter anderem auf eine Informationsveranstaltung am 9. November hin, bei der man seinen Bekanntheitsgrad steigern wolle.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Wohnungen und Gewerbe: Füssener Stadtrat diskutiert über das weitere Vorgehen im Füssener Norden
Wohnungen und Gewerbe: Füssener Stadtrat diskutiert über das weitere Vorgehen im Füssener Norden
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden

Kommentare