Erfolg bei Grenzkontrolle auf der A7

Bundespolizei verhaftet bei Füssen mutmaßlichen Kinderschänder aus Rumänien

+
Der mutmaßliche Kinderschänder aus Rumänien sitzt mittlerweile in Kempten in Haft.

Füssen/ Kempten – Die Kemptener Bundespolizei hat am gestrigen Donnerstagmorgen einen Rumänen verhaftet. Gegen den Mann lag nach Angaben der Behörde  ein europäischer Haftbefehl wegen Kindesmissbrauchs vor. Der Gesuchte muss nun in der Justizvollzugsanstalt Kempten auf seine Auslieferung warten.

Bundespolizisten kontrollierten am Grenztunnel Füssen einen Wagen, indem der 36-Jährige als Beifahrer saß. Nach der Überprüfung klickten die Handschellen. Der Rumäne wurde europaweit seit September 2017 mit Haftbefehl gesucht. Seine Ehefrau musste die Fahrt nun ohne ihren Mann fortsetzen.

Dem Rumänen wird vorgeworfen, im Jahr 2014 in seinem Heimatland eine 15-Jährige zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben.

Die Bundespolizisten lieferten den Verhafteten nach der Richtervorführung in die Justizvollzugsanstalt ein.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Stadt Füssen und Aldi auf Konfrontationskurs
Stadt Füssen und Aldi auf Konfrontationskurs

Kommentare