Zum Abschluss des Festivals "vielsaitig" geben die Meisterkurs-Teilnehmer eine Kostprobe ihres Könnens ab

Beeindruckende Leistungen

+
Brillante Darbietung: Duui Kang glänzt beim Abschlusskonzert mit der Violine.

Füssen – Eine beeindruckende Kostprobe ihres brillanten Könnens haben am Samstag die Teilnehmer der Meisterkurse bei den Abschlusskonzerten des Festivals „vielsaitig“ abgeliefert.

Dabei setzten die 15 Künstler im Kaisersaal einen glanzvollen Schlusspunkt des diesjährigen Kammermusikfestivals. Namen wie etwa die Pianistin Teresa Kratzer oder die Geigerin Duui Kang darf man sich ruhig schon einmal für die kommenden Jahre merken. 

Neben diesen beiden haben bei den Abschlusskonzerten der Teilnehmer der Meisterkurse für Kammermusik und Streicher des Verdi Quartetts sowie für Klavier bei Matthias Kirschnereit jedoch auch andere Musiker einen sehr starken Eindruck hinterlassen. 

So wird der ein oder die andere der insgesamt 15 Künstler in Zukunft möglicherweise auch einmal als Mitglied eines eigenen Ensembles bei „vielsaitig“ zu sehen sein. Mit ihren ca. zweieinhalb Stunden langen, äußerst beeindruckenden Kostproben ihres Könnens haben die etwa 20 bis Mitte 30 Jahre alten Geigen- , Bratschen- und Klavierspieler einen glanzvollen Schlusspunkt des Festivals gesetzt. Das stand heuer unter dem Motto „Staunen“. 

Versierte Meisterschaft 

So staunten manche der ungefähr 100 Zuhörer dann auch nicht schlecht darüber, welch versierte Meisterschaft einige der Protagonisten der Abschlusskonzerte an den Tag legten. Vom Pianisten Hatem Nadim am Flügel begleitet, eröffnete Lisa Trautmann an der Violine mit einer Sonate von Pietro Locatellei und Eugène Ysaye den delikaten klanglichen Reigen. Den musikalisch exquisiten Bogen spannten anschließend unter anderen Till Hoffmann und Tommaso Graiff (beide Klavier), Shin Hae Park (Violine), Anna Maria Dragun (Viola) und Fabian Gehring (Klavier) sowie Jeemin Kim und Aglaja Vollstedt (beide Violine) in virtuoser Manier weiter. 

Währenddessen bekam das Auditorium ein abwechslungsreiches Programm geboten. Dabei präsentierten die Musiker Stücke großer Komponisten wie beispielsweise Johannes Brahms, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Alexander Skrjabin, Georges Enescu, César Franck und Antonin Dvorák, nach denen alle Mitwirkende mit kräftigem, lautem Applaus bedacht wurden.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Fit für erholsamen Schlaf
Fit für erholsamen Schlaf
In den Startlöchern
In den Startlöchern
Ein "gewaltiger Rückgang"
Ein "gewaltiger Rückgang"
"Im Vorhof zum Paradies"
"Im Vorhof zum Paradies"

Kommentare