Gleich zwei Anlässe zum Feiern

Eine Kuh melken: So heißt eine Station beim Kinderhort-Quiz. Dabei kommt statt Milch Wasser aus der kunstvoll gebastelten Kuh. Foto: Sommer

Mit einem mittlerweile schon traditionellen Fest werden in Pfronten die Hortkinder verabschiedet. So auch in diesem Jahr. Zur Feier hinzu kam allerdings heuer noch das zehnjährige Bestehen des Kinderhortes.

Die Idee des Kinderhortes, in dem die Schulkinder am Nachmittag betreut werden und Mittagessen können, ist schon etwas älter. Die erste Gruppe war noch unter dem Dach des Kindergartens, als 2002 der neue Hort im Anbau des Kindergartens fertig wurde. Aus damals 15 wurden mittlerweile fast 60 Kinder, die das Angebot nutzen und hier Mittagessen, ihre Hausaufgaben erledigen und spielen und sich erholen können. Von Anfang an dabei war auch Schwester Julia Blösl. Beim Fest am Freitag machte dann auch die Heukönigin Sandra I. ihre Aufwartung. Eingeladen waren vor allem die Eltern, um auch einmal zu sehen, was ihr Nachwuchs im Hort so lernt. So gab es Kaffee und Kuchen oder etwas Warmes zu essen. Daneben gab es sportliche Betätigungen für den Nachwuchs, etwa beim Fußball, dem „Kuhmelken“ oder beim Werkeln mit Heu. Zum Schluss gab es für die Hortkinder dann auch ein Quiz, um die grauen Zellen anzusprechen. Schließlich wurden die Hortkinder verabschiedet. In den Ferien ist der Hort dann ab 7 Uhr morgens geöffnet.

Auch interessant

Meistgelesen

Grenztunnel wird gesperrt
Grenztunnel wird gesperrt
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Tausende strömen auf die Alpspitz
Tausende strömen auf die Alpspitz

Kommentare