Gleitschirmpilot verliert plötzlich an Höhe

Gleitschirmflieger stürzt am Tegelberg in einen Baum

+
Symbolfoto: In einem Baum endete am Montag der Rundflug eines 56-jährigen Gleitschirmfliegers am Tegelberg. Der Mann wurde dabei aber nur leicht verletzt.

Schwangau - Weil er plötzlich an Höhe verloren hat, ist am Montagnachmittag ein 56-jähriger Gleitschirmflieger am Tegelberg in einen Baum gestürzt. Das berichtet die Polizei. Der Pilot hatte aber Glück im Unglück. Er zog sich nur leichte Verletzungen zu. 

Am Montagnachmittag startete ein 56-jähriger Gleitschirmflieger vom Tegelberg aus seinen Rundflug. Auf Höhe des Mühlberger Älpele verlor der Schirm jedoch unvermittelt an Höhe und der Gleitschirmflieger stürzte in einen Baum. 

Zwei Wanderer bemerkten den Verunglückten und alarmierten umgehend die Rettungskräfte. Der 56-jährige Flieger hatte bei dem Unfall allerdings nur leichte Schürfwunden und eine Prellung des rechten Ringfingers erlitten. 

Er konnte selbstständig ein Krankenhaus aufsuchen, um seine leichten Verletzungen begutachten zu lassen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen
Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen
+++ Corona-Ticker +++ 876 Fälle - derzeit 96 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 876 Fälle - derzeit 96 Personen infiziert
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung

Kommentare