Außerferner erreichen viele Stockerlplätze beim Landeslehrlingswettbewerb

Ein erfolgreiches Jahr

+
Unter den geehrten Lehrlingen sind auch Auszubildende aus dem Ostallgäu. Felix Abraham (vorne v.l.), Christina Biebach (beide aus Eisenberg), Andreas Leubner aus Nesselwang und Janis Wiese aus Füssen, er wurde von seinem Lehrherrn Markus Böhling vertreten. Darüber freuen sich als Vertreter der Kommune Füssens Zweiter Bürgermeister Nikolaus Schulte und Eisenbergs Bürgermeister Manfred Kössel (hinten v.l.).

Reutte– 2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Auszubildenden aus dem Außerfern, die beim Landeslehrlingswettbewerb teilnahmen.

Die Bilanz mit zwölf Landessiegern, 13 Lehrlingen auf Platz zwei und neun Lehrlingen auf Platz drei sowie 32 Mal das Goldene Leistungsabzeichen konnte sich sehen lassen. Bei der Abschlussfeier für den Bezirk Reutte in der Wirtschaftskammer (WK) waren Vertreter der Kommunen und Lehrbetriebe sowie Eltern unter den Gästen. 

Wirtschaftskammer-Obmann Christian Strigl lobte den Fleiß und die Lernbereitschaft der Preisträger. Er wies darauf hin, dass in den 200 Betrieben im Außerfern 650 Lehrlinge in Ausbildung stehen. Lebenslanges Lernen Auch Bezirksstellenleiter Wolfgang Winkler unterstrich die These, dass Erfolg nicht von alleine komme und lebenslanges Lernen heute wichtiger sei denn je. F

ür Bezirkshauptmann Konrad Geissler ist es nach eigenen Angaben immer wieder eine Freude, wenn er junge Menschen sieht, die ihren Lehrberuf ausüben und mit Freude bei der Sache sind. Musikalisch umrahmte die Live Music Band „Uncut“ die Veranstaltung in der WK. Der „Show Act“ mit „Bruce“ und seiner Tanzperformance war für viele Gäste ein besonderes Erlebnis und rundete die Veranstaltung ab.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Füssen: Vier Bergrettungseinsätze am Samstag
Füssen: Vier Bergrettungseinsätze am Samstag
Urlauberin bei Wanderung zur Kronenhütte verstorben
Urlauberin bei Wanderung zur Kronenhütte verstorben
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Füssen soll mit Hubert Schmid  nachverhandeln
Füssen soll mit Hubert Schmid  nachverhandeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.