Großeinsatz der Rettungskräfte

Bergrettung muss bei Reutte 31 Wintersportler aus Bergbahn-Gondeln retten

+
Mit einem Großaufgebot müssen die Bergretter 31 Wintersportler aus den Gondeln evakuieren.

Reutte - 31 Wintersportler, darunter vor allem Kinder, musste am Dienstagvormitag von den Bergrettungen Reutte, Vils und Nesselwängle aus den Gondeln der Reuttener Bergbahnen evakuiert werden. Nach Angaben der Tiroler Polizei muste die Bahn gestoppt werden, weil ein Baum auf das Tragseil gestürzt war.

Am Dienstag um 11.45 Uhr wurde ein großer Nadelbaum aufgrund eines plötzlichen Wettersturzes aus seiner Verwurzelung gerissen und stürzte auf das Tragseil der 8-er Gondelbahn, die auf den Reuttener Hahnenkamm führt. 

Ein Liftangestellter beobachtete den Vorfall und stoppte die Bahn sofort. Zu diesem Zeitpunkt saßen insgesamt 31 Personen in den Gondeln in beide Richtungen, befördert, darunter vor allem Kinder, die an einem Skikurs teilnahmen.

Im Einsatz waren insgesamt 28 Kräfte der Bergrettungen, 15 der Rettung und sieben Polizisten.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen
Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
E-Ticket lässt auf sich warten - Homepage wirbt mit Reservierung zu hoher Gebühr
E-Ticket lässt auf sich warten - Homepage wirbt mit Reservierung zu hoher Gebühr
Mobilfunk-Sendemast am Füssener Galgenbichl soll Ende Juli Betrieb aufnehmen
Mobilfunk-Sendemast am Füssener Galgenbichl soll Ende Juli Betrieb aufnehmen

Kommentare