Verfolgungsjagd nach Füssen

Unerlaubte Einreise – Grenzpolizei nimmt Verfolgung auf

Polizeikontrolle
+
Symbolfoto

Füssen – Eine Verfolgungsjagd lieferten sich die Polizei und der Fahrer eines Wagens gestern Abend, nachdem dieser ohne anzuhalten die Grenze in Füssen Ziegelwies passiert hatte. Erst im Füssener Stadtgebiet war es den Beamten möglich, das verfolgte Fahrzeug zu stoppen. Das berichtet die Polizei.

Gegen 21.50 Uhr am Sonntagabend passierte ein Pkw die Grenzkontrollstelle Füssen-Ziegelwies, ohne auf die Anhaltezeichen der zur Kontrolle eingesetzten Polizisten zu achten. Die Beamten der Grenzpolizeigruppe Memmingen nahmen unverzüglich die Verfolgung auf.

Die Polizisten stoppten den Pkw schließlich im Stadtgebiet Füssen, nachdem der Fahrer auch hier die Anhaltesignale der Polizei zunächst nicht beachtetet hatte. Die fünf Fahrzeuginsassen wurden schließlich wieder nach Österreich zurückgebracht.

Jeder Einzelne musste jedoch eine Sicherheitsleistung von je 250 Euro noch vor Ort bezahlen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz im Ostallgäu sinkt leicht - Intensivbetten in Kaufbeuren sind voll
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz im Ostallgäu sinkt leicht - Intensivbetten in Kaufbeuren sind voll
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
THW Füssen mit schwerem Gerät am Forggensee im Einsatz
THW Füssen mit schwerem Gerät am Forggensee im Einsatz
Stadt Füssen gewinnt Klage gegen das Bankhaus Hauck & Aufhäuser
Stadt Füssen gewinnt Klage gegen das Bankhaus Hauck & Aufhäuser

Kommentare